Essenzielle Diskussionen √ľber Schl√ľsselthemen im Turnsport

  • 15. September 2023

  • STV

  • zvg

In einem zukunftsweisenden Austausch haben die Pr√§sidenten und Vertreter*innen der Turnverb√§nde aus Deutschland, √Ėsterreich und der Schweiz vom 6. bis 8. September 2023 in Lugano, intensiv √ľber eine breite Palette substanzieller Themen rund um den Turnsport diskutiert. Diese inzwischen bereits zum dritten Mal durchgef√ľhrten Treffen markieren einen historischen Schritt in Richtung engerer, internationaler Zusammenarbeit, zur St√§rkung eines gemeinsamen Engagements f√ľr sicheren und modernen Turnsport.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die Hauptthemen des aktuellen trilateralen Treffens waren:

  1. Internationale Beziehungen: Die Delegationen tauschten ihre Standpunkte und Erfahrungen im Umgang mit internationalen Sportorganisationen aus. Sie bekräftigten die Wichtigkeit der Zusammenarbeit, um die Interessen ihrer Länder auf internationaler Ebene zu vertreten und die Förderung des Turnsports weltweit voranzutreiben.
  2. Internationale Anl√§sse und Kandidaturen: Die Vertreter*innen diskutierten die Ausgangslage eigener Bewerbungen f√ľr internationale Turnveranstaltungen, speziell in den olympischen Turnsportarten. Diese Kooperation erm√∂glicht es den drei L√§ndern, ihre Kandidaturen zu koordinieren und sich gegenseitig zu unterst√ľtzen.
  3. Statuten und Verbandsstrategie: Die Teilnehmenden teilten bew√§hrte Praktiken zur Verbandsf√ľhrung und Strategieentwicklung, um die Effizienz und Transparenz ihrer Organisationen zu steigern. Dabei wurde insbesondere auch die Notwendigkeit hervorgehoben, die Bed√ľrfnisse der Sportler und Sportlerinnen ins Zentrum zu stellen.
  4. Safe Sports: Die Sicherheit und das Wohlbefinden der Sportler und Sportlerinnen waren ein zentrales Anliegen in den Gesprächen. Die Delegationen verpflichteten sich, gemeinsam an Massnahmen zur Gewährleistung von sicheren Trainings- und Wettkampfbedingungen zu arbeiten und die Prävention von Missbrauch und Diskriminierung zu fördern.

Die Delegierten der drei L√§nder sind sich einig, dass solche trilateralen Treffen von entscheidender Bedeutung sind, um die sportliche Entwicklung in ihren L√§ndern sowie auch auf internationaler Ebene voranzutreiben. Diese Zusammenarbeit wird die Grundlage f√ľr zuk√ľnftige Initiativen bilden und die Positionen Deutschlands, der Schweiz und √Ėsterreichs im globalen Sport st√§rken.

Die Pr√§sidenten und Vertreter*innen freuen sich auf die Fortsetzung dieses Dialogs, im Jahr 2024 in √Ėsterreich, und die Umsetzung der besprochenen Massnahmen. Sie sind zuversichtlich, dass diese gemeinsamen Anstrengungen die sportlichen Beziehungen zwischen ihren L√§ndern st√§rken und die Zukunft des Sports auf internationaler Ebene positiv beeinflussen werden.

Foto: Bixio Caprara, Direktor Centro Sportivo Tenero, Fabio Corti, Zentralpr√§sident Schweizerischer Turnverband, Friedrich Manseder, Pr√§sident Turnsport Austria, Kalle Zinnkann, Generalsekret√§r Deutscher Turner-Bund, Gabriela Jahn, Vizepr√§sidentin Turnsport Austria, Robert Labner, Generalsekret√§r Turnsport Austria, Alfons H√∂lzl, Pr√§sident Deutscher Turner-Bund, J√©r√īme H√ľbscher, Chef Sportf√∂rderung Schweizerischer Turnverband

Die trilateralen Treffen zwischen Deutschland, der Schweiz und √Ėsterreich sind eine wichtige Initiative zur F√∂rderung der Zusammenarbeit im Sport. Diese Treffen, die aktuell zum dritten Mal stattgefunden haben, betonen das Engagement dieser L√§nder f√ľr sicheren und fairen Sport sowie die St√§rkung ihrer Position in der internationalen Sportgemeinschaft.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN