Erneuter Sieg f√ľr Team USA am Swiss Cup Z√ľrich

  • 5. November 2023

  • Thomas Ditzler

  • Jan Walker

  • VIDEO SRF Sport

Jade Carey und Yul Moldauer heissen die Sieger der 40. Austragung des Swiss Cup Z√ľrich. Das Team USA setzt sich am Sonntag, 5. November 2023 im Hallenstadion im Final gegen das Team Japan mit Kazuma Kaya und Chiaki Hatakeda durch. Team Schweiz I mit Anny Wu und Christian Baumann turnt derweil auf Rang 8.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die beiden US-Turner Jade Carey und Yul Moldauer sind am Swiss Cup Z√ľrich 2023 ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und turnten bei der 40. Austragung des Paar-Wettkampfes im Hallenstadion Z√ľrich zu einem deutlichen Sieg im Final gegen das Duo aus Japan. Sowohl f√ľr Carey als auch f√ľr Moldauer war es der zweite Erfolg am Swiss Cup Z√ľrich. W√§hrend die Boden-Olympiasiegerin bei der Austragung 2019 zusammen mit Allan Bower gewann, konnte Moldauer seinen Sieg in Z√ľrich aus dem Vorjahr mit Teamkollegin Addison Fatta best√§tigen.

Nachdem das US-Duo bereits nach der ersten Runde an der Spitze lag, qualifizierten sich Carey/Moldauer auch nach zwei Runden als bestes Team f√ľr den Halbfinal. In diesem setzten sie sich deutlich gegen Brasilien mit Julia Soares und Patrick Sampaio durch. Deutlich knapper fiel die Entscheidung im zweiten Halbfinal zwischen Japan mit Chiaki Hatakeda und Kazuma Kaya und dem Team Italien mit Manila Esposito und Yumin Abbadini. Einzig 0,200 Punkte trennten die beiden Turn-Paare, wobei sich die Japaner mit 27,900 Punkte f√ľr den Final qualifizieren konnten.

Moldauer und Kaya turnen im Final auf Augenhöhe

In diesem gl√§nzte das US-Team aber einmal mehr. An denselben Ger√§ten turnend wie in der Vorrunde, zeigten Moldauer am Barren und Carey am Sprung wiederum ihre Klasse. Der Final bot den rund 5000 Zuschauern im Hallenstadion einen spannenden Vergleich. Denn auch Japan nahm ihren Final am Barren und am Sprung in Angriff. Vor allem Moldauer und Kaya boten am Barren ein Duell auf Augenh√∂he. Dieses konnte der Amerikaner mit 0,100 Punkte Vorsprung zu seinen Gunsten entscheiden. Einen deutlicheren Unterschied machte danach Jade Carey, die f√ľr ihre beiden Spr√ľnge mit 13,700 Punkte belohnt wurde. Chiaki Hatakeda kam derweil auf 13,075 Punkte. Mit einem Total von 29,050 Punkte holten Moldauer/Carey f√ľr die USA so den dritten Sieg am Swiss Cup Z√ľrich seit 2019 und feierten den Sieg bei der 40. Austragung des prestigetr√§chtigen Kunstturn-Paarwettkampfes.

Nachdem Italien im Halbfinal nur knapp Japan unterlegen war, mussten sich Esposito/Abbadini im kleinen Final auch den beiden Brasilianern Julia Soares und Patrick Sampaio geschlagen geben. Unter anderem wegen eines Sturzes musste das italienische Team die Podest-Träume begraben und beendete den Wettkampf hinter Brasilien auf dem vierten Rang.

Impressionen Swiss Cup Z√ľrich 2023

R√§nge 8 und 10 f√ľr die Schweizer Teams

Nicht ganz mit den vorderen R√§ngen mitturnen konnten derweil die beiden Schweizer Teams. F√ľr das Team Schweiz II (Stefanie Siegenthaler/Florian Langenegger) war gemeinsam mit √Ėsterreich (Rang 9) bereits nach der Vorrunde Endstation. Mit einem Punktetotal von 25,650 beendeten sie den Swiss Cup Z√ľrich auf den 10. Rang.

Anny Wu und Christian Baumann starteten vielversprechend in den Wettkampf und schafften mit der zweithöchsten Punktzahl den Sprung in die zweite Runde. In dieser mussten dann aber sowohl Baumann an den Ringen als auch Wu am Stufenbarren einen Sturz in Kauf nehmen. Team Schweiz I beendete damit den Wettkampf auf dem achten Schlussrang.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN