Simon Progin am Nissen Cup

Elite sowie Juniorinnen stehen im Synchronfinal

  • 1. Juli 2022

  • Alexandra Herzog

  • Tim Dannenberg

Am ersten Tag des 51. Nissen Cup 2022 in Arosa schaffte bei der Elite das Synchron-Paar Lavinia Bitterli/Lucie Moret den Sprung in den Final. Ebenfalls f√ľr den Final qualifizieren konnte sich das Juniorinnen-Duo Sina R√ľfenacht/Livia Widmer. Im Einzel-Wettkampf war f√ľr die Schweizer Trampolin-Turnenden nach der ersten Qualifikation Schluss: Simon Progin (33.), Moret (33.) und Bitterli (39.).

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die Schweizer Farben wurden am Nissen Cup auf 1775 Meter √ľber Meer von Simon Progin (FSG Aigle-Alliance), Lavinia Bitterli (TV Liestal) und Lucie Moret (FSG Ecublens Actigym) bei der Elite sowie Sina R√ľfenacht und Livia Widmer (beide TV Liestal) im Junioren-Wettkampf vertreten.

Im starken Teilnahmefeld mit diversen Olympia- und WM-Medaillengewinnerinnen und -gewinnern kamen die Schweizer Trampolin-Turnenden im Einzelwettkampf nicht √ľber die erste Qualifikation hinaus. Progin klassierte sich mit 53,340 Punkten auf Rang 33 von 39. F√ľr den Einzug in den Halbfinal w√§ren 57,840 Punkte n√∂tig gewesen.

Lucie Moret und Lavinia Bitterli bestritten in Arosa beide ihren ersten Weltcup. Die Waadtl√§nderin Moret sprang zehn Doppelsalti, womit sie ihren pers√∂nlichen Schwierigkeitsrekord brach. Die 49,620 Punkte reichten aber nicht f√ľr die Halbfinal-Qualifikation (33. Rang). Bitterli erzielte 48,590 Punkte. Sie beendete den Wettkampf auf dem 39. und letzten Platz.

Im Synchron erreichte das Paar Lavinia Bitterli/Lucie Moret in der Vorrunde 45,420 Punkte und zog als Siebte in den Final vom Samstag, 2. Juli ein.

Auch Juniorinnen-Paar im Final

Bei den Juniorinnen erturnte sich das Duo Livia Widmer/Sina R√ľfenacht 77,380 Punkte. Damit belegte das Paar den vierten Platz und klassierte sich ebenfalls f√ľr den Final. Ausserdem bestreiten die beiden jungen Turnerinnen vom TV Liestal am Samstag die Einzelqualifikation.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN