FR

Elgg-Ettenhausen holt sich den Quali-Sieg

  • 17. Januar 2022

  • Swiss Faustball/ Fabio Baranzini

  • Swiss Faustball/ Fabio Baranzini

  • Bildlegende: Die FG Elgg-Ettenhausen sichert sich den Qualifikationssieg

Weil Tabellenführer Diepoldsau in der letzten NLA-Doppelrunde mit vielen Ausfällen zu kämpfen hat und drei Mal verliert, ist es die Equipe aus Elgg-Ettenhausen, die nach der Qualifikation auf Rang eins steht. Dahinter klassieren sich Diepoldsau, Oberentfelden und Widnau.

– Anzeige –

Eigentlich war die Ausgangslage vor den letzten beiden Spieltagen der Faustball-Qualifikation klar: TabellenfĂĽhrer Diepoldsau hatte bislang in dieser Meisterschaft noch kein Spiel verloren und war damit auf bestem Weg, sich den Qualifikationssieg zu sichern. Doch die Rheininsler strauchelten an Wochenende vom 15./16. Januar 2022 gleich mehrfach. Aus den insgesamt vier Partien resultierten drei Niederlagen: 0:3 im Spitzenspiel gegen Elgg-Ettenhausen, 0:3 gegen Oberentfelden und 1:3 gegen Rickenbach-Wilen.

Doch fĂĽr die Niederlagen der St.Galler gibt es einen Grund: Sie mussten auf ihre beiden Angreifer Lukas und Christian Lässer, sowie auf Abwehrspezialist Kenneth Schoch verzichten. So waren es letztlich Malik MĂĽller und Mathias Ziereisen – zwei gelernte Abwehrspieler –, die im Angriff aufliefen. Entsprechend war es am Ende keine Ăśberraschung, dass nicht Diepoldsau sondern die Equipe aus Elgg-Ettenhausen den Qualifikationssieg holte. Die Elgger gewannen nicht nur gegen Diepoldsau, sondern auch noch gegen Rickenbach-Wilen mit 3:1.

Oberentfelden sichert sich Rang drei

Hinter dem Spitzenduo Elgg-Ettenhausen und Diepoldsau klassierten sich Oberentfelden und Widnau. Welches dieser beiden Teams sich den dritten Rang sichern wĂĽrde, wurde erst im abschliessenden Direktduell ermittelt. Dort sah Widnau lange wie der sichere Sieger aus, doch am Ende waren es die Oberentfelder, die das Spielfeld als Sieger verlassen konnten.

Einen starken Eindruck hinterliess in der letzten Doppelrunde der diesjährigen NLA-Qualifikation das Team aus Rickenbach-Wilen. Die Mannschaft von Trainer Simon Forrer hatte im vergangenen Jahr lediglich einen Sieg feiern können, spielte am Abschluss-Wochenende aber gross auf. Gleich drei Siege feierte die Equipe und schlug dabei mit Diepoldsau und Oberentfelden zwei Final4-Teilnehmer. Zudem gewannen sie auch noch das Spiel gegen Jona. Die Joner ihrerseits beendeten die Qualifikation ohne Sieg, verbleiben aber dennoch in der Nationalliga A. Denn Absteiger gibt es in diesem Jahr keine.

Affeltrangen setzt sich leicht ab

In der Nationalliga B Gruppe West hat sich die Equipe aus Vordemwald in der Schlussrunde den ersten Rang gesichert. Dies dank dem besseren Abschneiden in den Direktduellen gegen die punktgleichen Teams Oberentfelden II und Neuendorf. In der Ost-Gruppe konnte sich am vorletzten Spieltag die Equipe aus Affeltrangen leicht absetzen. Die Affeltranger feierten zwei Siege gegen Oberwinterthur und führen die Tabelle nun mit zehn Punkten an. Die ersten Verfolger sind Elgg-Ettenhausen II mit acht Zählern, gefolgt von Schlieren und Oberwinterthur mit je sechs Punkten.

Resultate

Nationalliga A, Qualifikation, 5. Runde, in Diepoldsau: Elgg-Ettenhausen – Rickenbach-Wilen 3:1 (11:9, 11:4, 8:11, 11:8), Jona – Oberentfelden 0:3 (6:11, 5:11, 2:11), Diepoldsau – Elgg-Ettenhausen 0:3 (5:11, 2:11, 14:15), Oberentfelden – Rickenbach-Wilen 1:3 (6:11, 11:7, 6:11, 10:12), Diepoldsau – Jona 3:0 (11:7, 11:6, 11:4). – 6. Runde, in Wilen: Diepoldsau – Oberentfelden 0:3 (4:11, 7:11, 12:14), Widnau – Jona 3:0 (11:4, 11:9, 11:8), Rickenbach-Wilen – Diepoldsau 3:1 (3:11, 11:8, 11:6, 12:10), Widnau – Oberentfelden 2:3 (11:8, 13:11, 2:11, 7:11), Rickenbach-Wilen – Jona 3:0 (11:7, 11:9, 11:8). – Tabelle: 1. Elgg-Ettenhausen 10/16 Punkte (27:11 Sätze), 2. Diepoldsau 10/14 (22:13), 3. Oberentfelden 10/12 (21:15), 4. Widnau 10/10 (18:17), 5. Rickenbach-Wilen 10/8 (15:22), 6. Jona 10/0 (5:30).

Nationalliga B Gruppe West, Qualifikation, 5. Runde, in Strengelbach: Tecknau – Neuendorf 1:3 (7:11, 12:10, 5:11, 6:11). Oberentfelden II – Vordemwald 0:3 (2:11, 6:11, 0:11), Neuendorf – Oberentfelden II 0:3 (10:12, 8:11, 4:11), Neuendorf – Vordemwald 2:3 (0:11, 7:11, 11:6, 11:8, 4:11), Oberentfelden II – Vordemwald 3:1 (11:4, 11:9, 7:11, 13:11). – Tabelle: 1. Vordemwald 6/8 Punkte (15:8 Sätze), 2. Oberentfelden II 6/8 (13:9), 3. Neuendorf 6/8 (14:11), 4. Tecknau 8/0 (4:18).

Nationalliga B Gruppe Ost, 5. Runde, Qualifikation, in Jona: Oberwinterthur – Affeltrangen 0:3 (1:11, 4:11, 8:11), Elgg-Ettenhausen II – Schlieren 3:1 (11:8, 14:15, 11:4, 11:7), Affeltrangen – Oberwinterthur 3:1 (11:7, 11:6, 11:13, 11:4), Jona II – Schlieren 3:2 (11:5, 11:13, 9:11, 11:9, 11:3), Elgg-Ettenhausen II – Oberwinterthur 3:1 (11:7, 10:12, 11:5. 11:6).– Tabelle: 1. Affeltrangen  5/10 Punkte (15:3 Sätze), 2. Elgg-Ettenhausen II 6/8 (16:11), 3. Schlieren 6/6 (13:11), 4. Oberwinterthur 8/6 (13:17), 5. Jona II 7/2 (5:20).

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN