Deutschland gewinnt Swiss Cup Juniors

  • 6. November 2021

  • Thomas Ditzler

  • Thomas Ditzler

Team Deutschland heisst der Sieger des diesj√§hrigen Swiss Cup Juniors. Die U13-Turnerinnen setzen sich am Samstag, 6. November 2021 am L√§nderkampf im Hallenstadion Z√ľrich gegen die Nachwuchsathletinnen aus Belgien, Frankreich und der Schweiz durch. Beste Einzelathletin des Turniers wird die Deutsche Helen Kevric.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Turnen auf der grossen B√ľhne. An jener St√§tte, an der am Sonntag die grossen Stars der internationalen Turnszene am Swiss Cup Z√ľrich ihren Wettkampf absolvieren, standen tags zuvor die U13-Turnerinnen aus Deutschland, Frankreich, Belgien und der Schweiz im Einsatz. W√§hrend in den Jahren zuvor der Swiss Cup Juniors jeweils in Wallisellen √ľber die B√ľhne ging, durften die Stars von morgen erstmals auf der grossen Turnb√ľhne des Hallenstadions Z√ľrich ihr K√∂nnen unter Beweis stellen.

Die grosse Arena schien die jungen Turnerinnen denn auch zu befl√ľgeln, zeigten sie doch alle einen ansprechenden Wettkampf. Allen voran die Athletinnen aus Deutschland wussten im Team-Wettbewerb zu √ľberzeugen. Zur H√§lfte des Vierkampfes lagen Michaela M√ľhlhofer, Amalia Preuss-Neuhof, Lisa W√∂tzel, Helen Kevric, Marlene Gotthardt und Mara Dietz hinter Frankreich noch auf Zwischenrang zwei, steigerten sich danach jedoch und √ľbernahmen nach ihrem dritten Ger√§t, dem Sprung, die Tabellenf√ľhrung. Diese konnten sie auch nach dem abschliessenden vierten Ger√§t, dem Stufenbarren verteidigen. Mit einer Gesamtnote von 144,250 Punkten feierte das Team Deutschland den Sieg am diesj√§hrigen Swiss Cup Juniors. Die Franz√∂sinnen, zur Wettkampfh√§lfte noch an der Spitze, mussten sich zum Schluss auch noch von den Belgierinnen von Rang zwei verdr√§ngen lassen. Mit 142,600 Punkten sicherten sich die Belgierinnen Rang zwei vor Frankreich (140,150).

Das Siegerinnen-Podest des Swiss Cup Juniors 2021. Team Deutschland (Mitte), gewinnt vor Belgien (links) und Frankreich.

Schweizerinnen auf Rang 4

Das Schweizer Team mit Joya D√ľbi, Chiara Roveri, Angela Pennisi, Kea Walser, Fiona Paula M√ľller und No√©e Obi belegte an ihrem Heimwettkampf den vierten Schlussrang. Unterst√ľtzt von zahlreichen Schweizer Fans in der Arena, erturnte sich die junge Schweizer Equipe 134,700 Punkte.

Nicht nur in der Team-, sondern auch in der Einzelwertung triumphierten die deutschen Turnerinnen. Als beste Einzelathletin mit einer Gesamtnote von 50,300 Punkte durfte sich Helen Kevric feiern lassen. Auf Rang zwei folgte Yelena Devreker aus Belgien (47,500). Rang drei sicherte sich mit Marlene Gotthardt (47,100) eine weitere Athletin aus Deutschland. Beste Einzelathletin aus Schweizer Sicht wurde Kea Walser mit 44,700 Punkte auf Rang 10.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN