19 Mal Edelmetall in Langenthal

  • 29. Juni 2021

  • Thomas Ditzler

  • Archiv STV/Thomas Ditzler

An den Schweizer Meisterschaften der Leichtathletinnen und -athleten k√§mpften am Wochenende vom 25. bis 27. Juni in Langenthal auch zahlreiche STV-Turnende um die begehrten Podestpl√§tze. Insgesamt resultierte dabei 19 Mal Edelmetall f√ľr die STV-Athleten.

Gleich zum Auftakt der Schweizer Leichtathletik-Meisterschaften sorgte am Freitagabend, 25. Juni Hammerwerfer Lukas Baroke (BTV Aarau Athletics/SATUS Gr√§nichen) f√ľr den ersten Erfolg aus STV-Sicht. Der Aargauer, der als Favorit in den Wettkampf gestartet ist, machte es jedoch √§usserst spannend. Nachdem ihm erst im vierten Versuch ein g√ľltiger Wurf gelang, war es dann erst sein letzter Versuch, der ihm die Goldmedaille (59,64 Meter) sicherte. Mit Lars Wolfisberg (TV Sarnen) gelang einem weiteren STV-Mitglied ein ¬ęWurf¬Ľ aufs Podest. Mit einer pers√∂nlichen Bestleistung von 53,40 Metern belegte Wolfisberg den dritten Rang.

Sechster Titel f√ľr Gasch

W√§hrend sich im Hammerwerfen Lukas Baroke √ľber seinen ersten Schweizer Meistertitel freuen konnte, heimste derweil Hochspringer Lo√Įc Gasch bereits seinen sechsten Titel ein. In seinem dritten Versuch √ľbersprang das Mitglied von US Yverdon 2,25 Meter, was zur deutlichen Goldmedaille reichte. Ihre Leistung ebenfalls vergolden konnte im Speerwurf Lena Meyer (STB Leichtathletik). Die Favoritin warf ihr Sportger√§t auf 46,45 Meter und sorgte damit f√ľr ihre erste SM-Goldmedaille. Hinter Meyer sicherte sich Gianna Bochsler (LAR Bischofszell/44,63 Meter) Silber.

Den Medaillensatz aus STV-Sicht am ersten von drei Wettkampftagen komplettierten Dominik Rolli, Pascal Mancini und Serena Raffi. Dominik Rolli (STB Leichtathletik) lief √ľber 5000 Meter in einer Zeit von 14:14,84 zur Bronzemedaille. Gar einen Sprint zu Bronze gelange FSG-Estavayer-Athlet Mancini, der sich in der K√∂nigsdisziplin √ľber 100 Meter einzig von Silvan Wicki und Alex Wilson geschlagen geben musste. Mancinis Zeit stoppte bei 10,47 Sekunden. Mit einer Weite von 12,12 Metern beendete die Dreispringerin Serena Raffi (TV Wohlen/AG) ihren Wettkampf ebenfalls als Dritte.

Gl√ľck im Ungl√ľck f√ľr Moser

Stabhochspringern Angelica Moser war am zweiten Wettkampftag im Stadion Hard in Langenthal f√ľr den einzigen goldigen STV-Moment verantwortlich.  Die Hallen-Europameisterin sicherte sich mit 4,55 Metern ihren f√ľnften Freiluft-Titel in Serie. Der Wettkampf endete f√ľr Moser jedoch schmerzhaft. Bei einem Versuch auf 4,67 Meter spickte ihr der Stab an den Unterarm. Moser hatte jedoch Gl√ľck im Ungl√ľck: Untersuchungen im Spital haben gezeigt, dass nichts gebrochen ist. Gleich jede Menge an Silbermedaillen resultierten am Samstag f√ľr die weiteren STV-Athleten. So wurde Daniel L√∂hrer (STV Oberriet-Eichenwies/21,02 Sekunden) √ľber 200 Meter Zweiter. F√ľr L√∂hrer ist es die erste Medaille an einer Aktiv-SM. 

Ebenfalls Silber gewann Mehrkampf-Spezialist Simon Ehammer (TV Teufen) im Weitsprung. Mit 7,84 Meter erf√ľllte der Appenzeller zudem die Limite f√ľr die U23-EM in Tallinn. Eine weitere Silbermedaille lieferte am Samstag Bruno Sch√ľrch im Speerwerfen. Der TV-Fraubrunnen-Turner schaffte mit 73,73 Meter eine Saisonbestleistung.

Agnou ist beste Siebenkämpferin

Ein Topresultat lieferte zum Abschluss des SM-Wochenendes die Zehnkämpferin Caroline Agnou (SATUS Biel-Stadt). Mit einem Total von 6041 Punkten sicherte sich die Bernerin den Titel. Keine Blösse gab sich auch Myriam Mazenauer (TV Teufen/Bild). Die Appenzeller Kugelstösserin gewann mit 15,34 Metern ihren zweiten nationalen Titel. Dahinter belegte mit Julia Hammesfahr (TV Wohlen/AG) eine weitere STV-Athletin den zweiten Rang (13,75 Meter). Eine Premiere konnte derweil Weitspringerin Daniela Schlatter feiern. Die Athletin des TV Länggasse gewann mit 6,37 Metern ihren ersten Schweizer Meistertitel.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich √ľber 100-Meter-H√ľrden Ditaji Kambundji und Noemi Zb√§ren. Die SK-Langnau-Athletin musste sich mit einem Hundertstel R√ľckstand auf Kambundji (13,03 Sekunden) geschlagen geben. Ebenfalls mit einer Silbermedaille beendete Fabian Amherd seinen Wettkampf. Der Zehnk√§mpfer des LC Turicum sammelte insgesamt 7380 Punkte. Abgerundet wurde die STV-Medaillen-Bilanz an den Schweizer Meisterschaften in Langenthal von den beiden Bronzemedaillen des FSG-Alle-Duos Gyger und Vogel. Nathan Gyger (46,56 Sekunden) √ľber 400 Meter und Kugelst√∂sser Jepth√© Vogel (16,67 Meter) schafften in ihren Disziplinen ebenfalls den Sprung aufs Podest. F√ľr Vogel bedeutete diese Medaille zudem seine erste an einer Freiluft-SM.