Vierter Rang f√ľr Caryl Cordt-Moller im Speed-Wettkampf

  • 23. Mai 2023

  • Alexandra Herzog

  • Ludovic V√©rg√®res

Zwei Athletinnen und vier Athleten starteten Mitte Mai 2023 f√ľr die Schweiz am Parkour-Weltcup in Montpellier (FRA). Als bester Schweizer Traceur in der Disziplin Speed belegte Caryl Cordt-Moller den vierten Rang. Die beiden Frauen Eva Togni und Jennifer Knott klassierten sich auf den R√§ngen 11 und 12.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Am Parkour-Weltcup, der √ľber das Auffahrtswochenende vom 18. bis 21. Mai 2023 im franz√∂sischen Montpellier stattfand, figurierten zwei Athletinnen und vier Athleten aus der Schweiz im Teilnahmefeld. Da die Finall√§ufe wegen Regen nicht stattfinden konnten, waren die Klassierungen der Qualifikation auch zugleich die Endergebnisse. Caryl Cordt-Moller war sowohl in der Disziplin Speed als auch im Freestyle am Start. In ersterer klassierte sich der Genfer auf dem vierten Platz, w√§hrend er im Freestyle mit 20,5 Punkten auf dem 19. Rang landete.

Eva Togni und Jenny Knott erreichten mit fast identischer Zeit den 11. und 12. Platz. F√ľr den Finaleinzug reichte es aber nicht. Dennoch stellen diese Resultate f√ľr die beiden einen erfolgreichen Start in die Weltcup-Saison 2023 dar.

Mit Oskar Dietschi, Aris Livi und Jan Knott bestritten drei weitere Schweizer Athleten den Speed-Wettkampf. Sie belegten die Ränge 17, 27 und 32.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN