FR

Neue Schweizer Rh√∂nrad-Meisterinnen und -meister gek√ľrt ‚Äď WM-Teams nominiert

  • 12. April 2023

  • Larissa M√ľller

  • zvg

Am Sonntag, 26. M√§rz 2023 wurden anl√§sslich der Schweizer Rh√∂nrad-Meisterschaften 14 nationale Titel vergeben. Mit 45 qualifizierten Turnerinnen und Turnern aus zw√∂lf Vereinen gab es einen neuen Teilnahmerekord. 29 Turnende aus sechs STV-Vereinen waren vertreten: STV Buochs, TV Gr√ľningen, TV Liestal, TV Thun-Str√§ttligen, STV Untersiggenthal und TV Waldstatt.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Alle qualifizierten Turnerinnen und Turner hatten √ľber die letzten sechs Monate vier Qualifikationswettk√§mpfe absolviert. Aufgrund der erfolgreichen Resultate dieser Saison ‚Äď und den zus√§tzlich erreichten Limiten ‚Äď durften sie Ende M√§rz 2023 an der SM in Waldstatt zu den Titelk√§mpfen antreten.

Spirale: zweimal Waldstatt
Beim Spiraleturnen, der Disziplin bei welcher das Rad mittels Schwung und Gewichtsverlagerung auf einen Reifen gekippt wird, waren insgesamt sieben Turnende am Start. Während sich im Level 1 sechs Turnerinnen qualifizierten, gelang es im Level 2 nur einer Turnerin die SM-Limite zu erreichen. Mit Tamara Roth und Janina Kriemler gingen beide Schweizer Meistertitel ins Appenzellische.

Sprung: viermal Rang 1 im Level 1
Beim Sprung geht es darum, das Rad in Bewegung zu setzen, auf das Rad zu springen und dann ein Sprung vom Rad auf die Matte zu turnen. W√§hrend im Level 1 Gr√§tschwinkelspr√ľnge gezeigt wurden, waren es im Level 2 gehockte, geb√ľckte und gestreckte Salti und im Level 3 gestreckte Salti mit L√§ngsachsendrehung.

Im Level 1 war das Teilnahmefeld sehr eng beeinander und mit Chiara Fiorillo, Luana Antonelli, Anna F√§ssler sowie Mailin Kn√∂pfel vier Turrnerinnen punktegleich auf Rang 1 ‚Äď eine Premiere. Im Level 2 brillierte Olivia Notter. Der Vorjahres-Schweizermeister im Level 2 konnte seine St√§rke beweisen und √ľberzeugte dieses Jahr mit dem Schweizer Meister im h√∂chsten Sprunglevel.

Schweizer Rhönrad-Meisterinnen und Meister 2023

Gerade: der Klassiker
Beim ¬ęklassischen Hin- und Her-Turnen¬Ľ war die Spannung aufgrund vieler Qualifizierten im Level 1 und 2 und engen Abst√§nden sehr gross. Schlussendlich erfreuten sich Olivia Notter, Simona Waser und Elea Peter √ľber die Goldmedaillen.

Paarturnen: Titelverteidigung gegl√ľckt
Zu zweit, an einem Rad, zur Musik ‚Äď Sabine Krumm und Remo Meyer gelang die Titelverteidigung mit Bravour.

Mehrkampf: Titel nach Untersiggenthal und Z√ľrich
Bei der K√∂nigsdisziplin, dem Dreikampf aus Spirale, Sprung und Gerade, starteten dieses Jahr 14 Turnende. Bei den unter 18-J√§hrigen ‚Äď und somit ohne Musik beim Geradeturnen ‚Äď durften Timon Peter und Meret Stark auf das oberste Treppchen steigen. In der Kategorie Elite mit Musik weiblich gab es einen Dreifachsieg f√ľr den STV Untersiggenthal angef√ľhrt von der WM-Medaillengewinnerin Cheyenne Wietlisbach. Bei den M√§nnern ging der Sieg an den Mehrkampf-Weltmeister Simon Rufener.

Sechs Turnerinnen und zwei Turner f√ľr WM nominiert

Nach der Rangverk√ľndigung folgte die Nomination der Teilnehmenden f√ľr die Team-Weltmeisterschaft vom 15. Juli 2023 in Chicago (USA).

Junior Team:  Meret Stark (TV Liestal), Katharina M√ľller (Satus Z√ľri 12), Noemi Meier und Luca K√ľttel (TV Waldstatt)
Senior Team: Cheyenne Wietlisbach und Leonie Botta (STV Untersiggenthal), Chiara Lenzo (TV Waldstatt), Simon Rufener (Satus Z√ľri 12)

Die Schweizer Rhönrad-Meister*innen 2023 im Überblick

Spirale Level 1: Tamara Roth (TV Waldstatt)
Spirale Level 2: Janina Kriemler (TV Waldstatt)

Sprung Level 1: Chiara Fiorillo (Rhönradriege Bonstetten), Luana Antonelli (Satus Möriken-Wildegg), Anna Fässler und Mailin Knöpfel (TV Waldstatt)
Sprung Level 2: Olivia Notter (TV Liestal)
Sprung Level 3: Luca K√ľttel (TV Waldstatt)

Gerade Level 1: Olivia Notter (TV Liestal)
Gerade Level 2: Simona Waser (STV Untersiggenthal)
Gerade Level 3: Elea Peter (Satus Z√ľri 12)
Gerade mit Musik Level 2: Isabel Hochuli (STV Untersiggenthal)

Paarturnen Elite:  Remo Meyer (Satus Gontenschwil) und Sabine Krumm (STG Rondo H√∂lstein)

Elite ohne Musik m√§nnlich: Timon Peter (Satus Z√ľri 12)
Elite ohne Musik weiblich: Meret Stark (TV Liestal)
Elite mit Musik m√§nnlich: Simon Rufener (Satus Z√ľri 12)
Elite mit Musik weiblich: Cheyenne Wietlisbach (STV Untersiggenthal)

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN