Ernst und Benjamin besichtigen die Rofflaschlucht.

Publireportage

Digital Detox mit Benjamin Gischard

  • 25. Mai 2021

  • Pajarola Jano Felice

  • Pajarola Jano Felice

  • in Zusammenarbeit mit GraubĂŒnden Ferien

Direkt nach seinem Podestplatz an der EM geht Benjamin Gischard mit Profiwanderer Ernst fĂŒr 48 Stunden ins Erfahrungsreich Viamala in GraubĂŒnden zur digitalen «Entgiftung».

Nur mal schnell einen Blick aufs Mobiltelefon werfen, die neusten Benachrichtigungen checken – und schon hat einen das GerĂ€t wieder im Griff. Auch Benjamin Gischard kennt das aus seinem Alltag. Und erst recht aus den Stunden unmittelbar nach dem Erfolg an der Kunstturn-EM in Basel: «Nach dem Wettkampf ist das Handy förmlich explodiert», erzĂ€hlt er, «hunderte von Nachrichten, das war schon krass.» Wenige Tage danach ist der Rummel um die Silbermedaille am Boden fĂŒr 48 Stunden weit weg und Benjamin ganz bei sich. Erholung vom Druck, digital immer dabei zu sein, findet er in diesen letzten Apriltagen zusammen mit Bergler Ernst in den Schluchten der Viamala Region mitten in GraubĂŒnden. NatĂŒrlich, Netz hat es auch hier, aber wer mit Ernst wandern geht, lĂ€sst das Handy gerne einfach mal fĂŒr zwei Tage im Hosensack, auf lautlos gestellt und erreichbar nur im Notfall.

Nach dem Wettkampf ist das Handy förmlich explodiert. Hunderte von Nachrichten, das war schon krass.
Benjamin Gischard Silbermedaillengewinner EM Basel 2021

Von Thusis nach Zillis

Digital Detox im Bergdorf, so nennt sich das Programm, das Benjamin auf Einladung von GraubĂŒnden Ferien testet, und der Medaillengewinner fĂŒhlt sich sehr wohl dabei. «Seit wir losgewandert sind, habe ich keinen Blick mehr auf das Handy geworfen. Lieber plaudere ich mit Ernst. Er ist so ein gesprĂ€chiger und lustiger Typ. Und ohne MobilgerĂ€t schaust du auch die Gegend richtig an, du siehst, wie schön es hier in der Viamala- und in der Rofflaschlucht ist.» Auf der Via-Spluga-Route geht es zu Fuss von Thusis nach Zillis und zum Badekurort Andeer. Übernachtet wird im historischen Hotel in SplĂŒgen. Klar, die gewohnten Handyföteli fehlen nachher natĂŒrlich, «aber so speicherst du die EindrĂŒcke besser im Kopf.» Benjamins Fazit nach 48 Stunden Digital Detox mit Ernst: «Es waren zwei entspannte Tage in GraubĂŒnden.» Genau das Richtige, um sich von der EM zu erholen – und durchzuatmen, bevor es im Mai und Juni mit StudiumsprĂŒfungen und Olympia-Vorbereitungen losgeht.

Brauchst auch du eine digitale Auszeit? Dann bist du in unseren kleinen und feinen Bergdörfern genau richtig. Schalte ab und tanke neue Energie in den BĂŒndner Bergen. Auf dem Programm stehen leichte SpaziergĂ€nge, aussichtsreiche Wandertouren und besondere Ausflugsziele von Weltrang. Entdecke spannende 48 Stunden Reiseprogramme unter: www.graubuenden.ch/digitaldetox

Gesponserter Beitrag

Kleine Pause bei der BrĂŒcke Suransuns auf der Wanderung «Via Spluga» zwischen der Viamalaschlucht und Zillis.

Wettbewerb: Digital Detox gewinnen

Gewinne ein Digital Detox Wochenende zu zweit und besuche die kleinen Bergdörfer und eindrĂŒcklichen Schluchten der BĂŒndner Ferienregion Viamala.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN