Der Gym’n’Move in Lausanne ist zurück

  • 12. September 2021

  • Emilie Lambiel / Jara Schleiss

  • Emilie Lambiel

Am Wochenende vom 11. und 12. September 2021 feierte der Gym'n'Move in Lausanne sein Comeback. Knapp 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, neue Disziplinen zu entdecken, neue Ideen zu erhalten und ihre J+S- und esa-Kenntnisse zu erweitern.

Am vergangenen Wochenende fand im Sportzentrum der Universität Lausanne der Gym'n'Move 2021 statt. Nach einem Jahr Pause infolge des Coronavirus, freuten sich rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Westschweiz, sich an diesen zwei Tagen wieder am See zu treffen. Auf dem Programm der diesjährigen Ausgabe standen fast 25 verschiedene Lektionen, die vom Vinyasa-Yoga-Flow ĂĽber Street Racket, aber auch  bis hin zur Sensibilisierung fĂĽr Sehbehinderte, der Funktionenunserer Faszien und der Aktivierung positiver Energien reichten.

Der Schweizerische Turnverband (STV), der den Anlass organisierte, freute sich über das positive Feedback der Teilnehmenden. «Wir sind sehr froh, dass wir den Gym'n'Move in diesem Jahr durchführen konnten und freuen uns, dass die Turnerinnen und Turner aus der Romandie dabei waren», erklärt Tanja Burkart, Leiterin des Gym’n’Move. Die Organisation des Anlasses wurde durch das Coronavirus und die zu treffenden Schutzmassnahmen etwas erschwert, was den reibungslosen Ablauf des Wochenendes aber nicht behinderte: «Wir konnten nur die Mittagsshow und den Aperitif für die Ehrengäste nicht organisieren», erklärt Tanja.

Wir freuen uns sehr, dass wir den Gym'n'Move dieses Jahr durchfĂĽhren konnten und dass die Turnerinnen und Turner aus der Romandie dabei waren.
Tanja Burkart Leiterin Gym’n’Move

Neue Disziplinen auf dem Programm

In diesem Jahr wurden viele neue Kurse angeboten, z. B. Yoga mit Geräten, Yoga für Kinder, Parkour, Bodyball von Vistawell oder auch Faszien-Massage. Genug Ideen, um sie in den Trainings im Verein einzubauen: «Dies ist die erste Ausbildung, an der ich seit 2019 teilnehmen konnte. Normalerweise komme ich jedes Jahr, um meine J+S-Kindersportanerkennung zu verlängern und Neues zu entdecken», erklärt Isabelle Guillemin, Leiterin im FSG Penthalaz.

Die Teilnehmenden erhielten neben den Turnlektionen auch Informationen zu den J+S- und esa-Modulen und konnten die neuen «Winterfit»-Lektionen kennen lernen. Wie jedes Jahr waren die zahlreichen Lektionen in fünf Bereiche unterteilt: Fitness & Tanz, Gesundheit & Bewegung, Running & Funktionelles Training, Geräteturnen & Turnen sowie Wissen & Theorie. Insgesamt waren 30 Kursleitendeund Freiwillige im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf des Gym’n’Move zu gewährleisten. «Unsere Partner Vistawell und Markpro waren ebenfalls vor Ort und boten den Teilnehmeden Ausrüstung und Kleidung zum Kauf an», erklärt Tanja Burkart.

Gym'n'Move 2021 in Bildern

Der «Bodyball» von Vistawell: Eine der Neuheiten am Gym’n’Move 2021.
Die Teilnehmenden konnten einen Faszien-Kurs besuchen.
Mit verbundenen Augen an den Kurs zur Sensibilisierung fĂĽr Sehbehinderungen.
Der Gym’n’Move bietet auch Informationen und Theorie-Lektionen.
«Street Racket» für den Spass im Freien.
Ebenfalls ein neues Angebot 2021: Yoga mit Hilfe von Geräten.
FĂĽr einen Moment der Entspannung: Massage der Faszien durch Vibrationen der Tiefenmuskulatur.
Der Vinyasa-Power-Flow stand auf dem Programm in Lausanne, sowie Yoga fĂĽr Kinder.
Ich habe bisher an jeder Ausgabe des Gym’n’Moves teilgenommen.
Rose-Marie Muller Leiterin im FSG Prilly

Treue Teilnehmende

Der Gym'n'Move lockt jedes Jahr Hunderte von Teilnehmenden nach Lausanne. Einige von ihnen, wie Rose-Marie Muller, sind Stammgäste der Veranstaltung: «Ich habe bisher an jeder Ausgabe des Gym'n'Moves teilgenommen», schmunzelt die Turnerin vom FSG Prilly. «Ich freue mich, dass der Gym'n'Move dieses Jahr stattfinden konnte», so Muller fort. Sie fügt hinzu: «Ich komme jedes Jahr, um die neuen Angebote zu entdecken und Ideen für meine Turnstunden zu sammeln. Es gibt immer gute Ideen.»

Eine andere treue Teilnehmerin, Carmen Descombes vom Verein Aigle Alliance, die alle zwei Jahre dabei ist, stimmt zu: «Ich finde diese Fortbildung sehr inspirierend und nehme sehr gerne daran teil. Es erlaubt mir, neue Sportarten zu entdecken und mit Leuten zusammenzukommen, die andere Disziplinen als ich ausüben.» Bei dieser Ausgabe wird Carmen von einer weiteren Geräteleiterin ihres Vereines, Fabienne Pillet, begleitet, die bereits zum zweiten Mal am Gym'n'Move teilnimmt. «Ich bin hochgradig schwerhörig, aber ich kann dem Unterricht ohne Probleme folgen», erklärt Fabienne. Für sie ist die Covid-Zertifikats-Pflicht sehr erfreulich: «Ohne die Maske fällt es mir leichter, von den Lippen abzulesen», ergänzt die Leiterin.

Der nächste Gym’n’Move findet am 12./13. März 2022 in Aarau statt.