FR

¬ęDanke f√ľr die Solidarit√§t¬Ľ

  • 11. Juni 2020

STV-Zentralpr√§sident Erwin Grossenbacher und Gesch√§ftsf√ľhrer Ruedi Hediger wenden sich in einem offenen Brief im aktuellen GYMlive 3/2020 zur aktuellen Situation an die Turnfamilie. Neben einem grossen Dankesch√∂n, sei es wichtig die Turnvereine weiterhin zu unterst√ľtzen, so eine ihrer Aussagen.

Liebe Turnerinnen und Turner

Der Corona-Virus ist weiterhin das allgegenw√§rtige Thema und dominiert unseren Alltag und die Schlagzeilen weltweit. Immer mehr testet ¬ęCOVID-19¬Ľ jedoch auch unsere Geduld. Wie gerne w√ľrden wir schnellstm√∂glich zur Normalit√§t zur√ľckkehren und unser Arbeitsleben und unsere Freizeit wieder ohne Einschr√§nkungen und Schutzmassnahmen aus√ľben. Doch zurzeit m√ľssen wir uns leider noch etwas in Geduld √ľben und uns √ľber die Lockerungen freuen, die in den letzten Wochen m√∂glich wurden.

Lockerungen in kleinen Schritten
Die Freude war gross, als der Bundesrat gr√ľnes Licht gegeben hat, dass f√ľr den Sport erste Lockerungen beschlossen werden k√∂nnen. Der STV hat in k√ľrzester Zeit nach den Vorgaben des Bundesamtes f√ľr Sport (BASPO) entsprechende Schutzkonzepte erstellt, sodass die Turnvereine und Trainingszentren ab dem 11. Mai 2020 wieder erste Trainings durchf√ľhren konnten.
Erfreulicherweise haben wir vom BASPO mittlerweile auch f√ľr Turnerinnen und Turner √ľber 65 Jahre die Erlaubnis bekommen, dass auch sie in Kleingruppen bis 5 Personen wieder Trainings anbieten k√∂nnen. Die STV-Schutzkonzepte wurden entsprechend angepasst. Personen, die besonders gef√§hrdet sind, m√ľssen jedoch weiter speziell gesch√ľtzt werden und bis auf weiteres auf das Training verzichten.
Wichtig ist, dass wir unsere Verantwortung wahrnehmen und uns, trotz Lockerungen, weiterhin strikt an die Vorgaben und Schutzmassnahmen. Wir alle zusammen haben es in der Hand, mitzuhelfen, dass in den kommenden Monaten weitere Lockerungen möglich sind.

Finanzielle Einbussen auf allen Stufen
Eine grosse Herausforderung f√ľr alle sind die finanziellen Auswirkungen des Corona-Virus. Sowohl die Turnvereine, die Kantonalverb√§nde als auch der STV haben gewichtige Mindereinnahmen zu verkraften. Vereine m√ľssen von ihnen organisierte Wettk√§mpfe absagen und k√∂nnen wichtige Sponsorenl√§ufe nicht durchf√ľhren. Der STV und seine Mitgliederverb√§nde m√ľssen unz√§hlige Kurse, Lager und Wettk√§mpfe absagen und verzichten gegen√ľber den Organisationskomitees von Turnwettk√§mpfen auf Abgaben und Geb√ľhren. Dem STV k√∂nnten zum Beispiel allein aufgrund der Absagen der Turnfeste und Regionalmeisterschaften Einnahmen f√ľr die Software ¬ęSTV-Contest¬Ľ von bis zu 170'000 Franken fehlen. In dieser Krisenzeit haben sich die Mitarbeitenden des STV und der Mitgliedsverb√§nde zudem mit einem speziellen Effort daf√ľr eingesetzt, dass die Schweizer Turnfamilie m√∂glichst unbeschadet davonkommen kann.

Neben den fehlenden Einnahmen, entstehen f√ľr die Turnvereine und die Turnverb√§nde gleichzeitig Mehraufw√§nde und Mehrausgaben, deren H√∂he zurzeit noch nicht absch√§tzbar ist. Aus diesem Grund ist die Solidarit√§t der Turn- und Sportfamilie in dieser schwierigen Zeit √§usserst wichtig. Wir sitzen alle im gleichen Boot. Sowohl unsere Turnvereine als auch wir Turnverb√§nde sind auf die Solidarit√§t der Turnerinnen und Turner angewiesen und darauf, dass die Mitgliederbeitr√§ge gem√§ss Statuten an die Turnvereine und an die Turnverb√§nde bezahlt werden. Eine Studie des ¬ęSport Desk von Ernst & Young¬Ľ zeigt zudem juristisch auf, dass Mitgliederbeitr√§ge grunds√§tzlich auch geschuldet sind, wenn der Traininigsbetrieb nicht im vollen Umfang angeboten werden kann oder Wettk√§mpfe angesagt wurden. Wir bitten jedoch unsere Turnvereine und Mitgliederverb√§nde, in Notf√§llen Turnenden und Turnvereinen, wenn dies finanziell notwendig ist, einen Zahlungsaufschub f√ľr ihre Mitgliederbeitr√§ge zu gew√§hren.

Wir m√∂chten uns an dieser Stelle ganz herzlich f√ľr das grosse Engagement und die grosse Solidarit√§t der Turnfamilie bedanken. Wir Turnerinnen und Turner haben in dieser schwierigen Zeit sehr verantwortungsvoll gehandelt, uns pragmatisch auf die neue Situation eingestellt und wir haben zusammengehalten. Ein grosses Dankesch√∂n daf√ľr!

Wir w√ľnschen euch weiterhin viel Kraft und Ausdauer und freuen uns jetzt schon darauf, in hoffentlich naher Zukunft, euch an Turnwettk√§mpfen und -Festen wiederzusehen.

Bleibt gesund!

Erwin Grossenbacher (Zentralpr√§sident STV) und Ruedi Hediger (Gesch√§ftsf√ľhrer STV)

Foto ganz oben: Auch Zentralpräsident Erwin Grossenbacher freut sich, dass er sich wieder turnerisch betätigen kann. Foto: Archiv STV/Peter Friedli

Diesen Beitrag findet ihr auch im GYMlive 3/2020.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN