Die Verletzung der olympischen Werte muss Konsequenzen haben

  • 2. M√§rz 2022

  • Barbara Meier (Klarkom)

  • Archiv STV / Pixabay.com

Der Angriff der russischen Regierung auf die Ukraine hat Auswirkungen auf die nationale und internationale Sportwelt. Swiss Olympic, Dachverband des Schweizer Sports und Nationales Olympisches Komitee, hat am 1. M√§rz 2022 in einem Positionspapier seine Haltung sowie Empfehlungen zuhanden des Schweizer Sports publiziert. Der STV unterst√ľtzt diese vollumf√§nglich.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Der Exekutivrat von Swiss Olympic hat am 1. M√§rz 2022 ein Positionspapier zu Russland/Belarus verabschiedet. Swiss Olympic tr√§gt die Empfehlung des IOC vom 28. Februar 2022 mit, wonach russische und belarussische Athletinnen, Athleten und Teams inklusive Betreuerinnen und Betreuer bis auf Weiteres von allen internationalen Wettk√§mpfen ausgeschlossen werden sollen. Swiss Olympic fordert dar√ľber hinaus, russische und belarussische Funktion√§re bis auf Weiteres aus internationalen Sportgremien auszuschliessen.

Der STV unterst√ľtzt das Positionspapier von Swiss Olympic vollumf√§nglich. Weiter fordert der STV die internationalen Turnverb√§nde F√©d√©ration internationale de gymnastique (FIG) und European Gymnastics (EG) in einem offiziellen Schreiben auf, die russischen und belarussischen Funktion√§re bis auf Weiteres auszuschliessen. 

Vom Ausschluss nicht betroffen sind Athletinnen und Athleten sowie Trainerinnen und Trainer aus Russland und Belarus, die bei Schweizer Vereinen auf nationaler Ebene engagiert sind. 

Letter to FIG and EG in english

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN