Sandra Garibay ist zum f√ľnften Mal K7-Meisterin

  • 7. November 2022

  • Alexandra Herzog

  • Janis Fasser

Im bernischen Kirchberg ging es am 5./6. November 2022 um Titel- und Medaillenehren in den Kategorien 7, 6, 5 und Damen sowie den Ger√§tefinals. Sandra Garibay konnte ihren insgesamt f√ľnften K7-Meistertitel feiern. Auch wenn es am Ende sehr knapp war. In den Ger√§tefinals der Turnerinnen und Turner vom Sonntag wurden neun weitere Schweizer Meistertitel vergeben.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Rund 270 Ger√§teturnerinnen der Kategorien K5, K6, K7 und Damen lieferten sich am 5./6. November 2022 im bernischen Kirchberg hochstehende und spannende Wettk√§mpfe. Das Publikum in der ausverkauften Dreifachturnhalle von Kirchberg animierte mit seiner lautstarken Unterst√ľtzung die Turnerinnen zu H√∂chstleistungen.

Die Titelverteidigerin Sandra Garibay (BTV Luzern) konnte den K7-Vierkampf (Boden, Schaukelringe, Minitramp-Sprung, Reck) √§usserst knapp f√ľr sich entscheiden und sich zum f√ľnften Mal zur Schweizer Meisterin k√ľren lassen (38,475 Punkte). Hatte man anfangs den Eindruck, dass die Luzernerin allen davonziehen w√ľrde, lagen am Ende nur 0,025 Punkte zwischen ihr und der zweitplatzierten Lara Borner (Turnfabrik Frauenfeld). Denn bei der finalen Boden√ľbung bekam die Thurgauerin 9,60 Punkte gutgeschrieben, w√§hrend Garibay mit 9,25 die tiefste Note ihres Wettkampfes einzog.

¬ęIch bin sehr froh, dass es noch mal gereicht hat. Ich h√§tte nicht damit gerechnet, da ich nicht mehr so viel trainiert habe wie vorher. Das war meine letzte SM als Einzelger√§teturnerin, deshalb ist es umso sch√∂ner¬Ľ, freute sich Garibay.

Die Bronzemedaille ging an die Jurassierin Flavie Beuchat (FSG Glovelier Fémina-Sport), die 37,875 Punkte erzielte.

Das war meine letzte SM als Einzelgeräteturnerin, deshalb ist es umso schöner.
Sandra Garibay Schweizer Meisterin K7 2022

Gleich drei Siegerinnen in der Kategorie Damen

Auch im Wettkampf der Kategorie Damen sowie der Kategorie 5 lieferten sich die Turnerinnen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im K5 lagen nur 0,10 Punkte zwischen Platz 1 und 3: Shanna Fröhlich (TSV Engelburg) 37,45 Punkte, Jael Willisegger (Getu Uerkheim) 37,40 Punkte, Lou Dimmler (BTV Luzern) 37,35 Punkte.

Sogar keine Differenz war an der Spitze der Kategorie Damen ausmachen. Gleich drei Turnerinnen belegten den ersten Platz mit ex aequo 36,700 Punkten: Laura Cervi, No√©mie K√§ch und Bianca Volken. Bitter f√ľr die beiden mit 36,650 Z√§hlern nur knapp darunterliegenden Athletinnen, die dadurch keine Medaille gewannen.

Einzig im K6 fiel die Entscheidung um Platz 1 etwas klarer aus. Mia Hodel (TV Effretikon) holte sich mit einem Total von 37,875 Punkten Gold vor ihrer j√ľngeren Schwester Lea Hodel (37,075). Bronze ging an die Aargauerin Noemi Hauenstein (KutuGetu Eien-Kleind√∂ttingen, 37,050).

Je zweimal Gold f√ľr Borner und Sollberger

Am Sonntag, 6. November 2022 traten die aus dem Einzelwettkampf pro Gerät qualifizierten Turnerinnen und Turner zu den Finals an. Sowohl bei den Turnerinnen als auch bei den Turnern gab es Doppelgold: Lara Borner (Sprung, Reck), Severin Sollberger vom TV Ziefen (Boden, Schaukelringe). Die restlichen Titel gingen an Flaviel Beuchat (Schaukelringe), Selina Carigiet (Boden), Nathan Alois Bösiger (Sprung), Justin Delay (Reck) und Stefan Meier (Barren).

Das K7-Podest (v. l.): 2. Lara Borner (Turnfabrik Frauenfeld), 1. Sandra Garibay (BTV Luzern), 3. Flavie Beuchat (FSG Glovelier Fémina-Sport)

Abschluss der SM-Trilogie in Olten

Die Schweizer Meisterschaften der Turnerinnen sowie die Gerätefinals legten den zweiten Teil der SM-Trilogie im Geräteturnen 2022. Am kommenden Wochenende, 12./13. November, findet diese mit der SM der Turnerinnen Mannschaften sowie der SM Sie+Er in Olten ihren Abschluss.

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN