Kellenberger / Oettli holen Gold in der Kategorie Sie+Er

  • 12. November 2023

  • Fabio Baranzini

  • Fabio Baranzini

An den vom Gym Center Emme organisierten Schweizer Meisterschaften Geräteturnen Turnerinnen Mannschaften / Sie+Er in Kirchberg gewinnt St.Gallen den Titel bei den Frauen K7, während Katja Kellenberger und Xeno Oettli in der Kategorie Sie+Er obenaus schwingen.

‚Äď Anzeige ‚Äď

Am Samstagabend wurde es in der Turnhalle Grossmatt in Kirchberg gleich mehrmals richtig laut. N√§mlich jeweils dann, wenn in der Kategorie Sie+Er eine Boden-Darbietung anstand. Und das zu Recht. Zu mitreissender Musik zeigten die zehn Duos teilweise spektakul√§re Choreographien mit tollen Sprungkombinationen, Hebefiguren und Tanzelementen und sorgten so f√ľr das stimmungstechnische Highlight des ersten Tages der Schweizer Meisterschaften Mannschaften Turnerinnen / Sie+Er.

Die st√§rkste Boden√ľbung zeigten Katja Kellenberger (DR Eschlikon) und ihr Turnpartner Xeno Oettli (Turnfabrik Frauenfeld), die mit 9,400 bewertet wurde. Und weil die beiden auch an den Schaukelringen mit viel Synchronit√§t und einer sauberen Ausf√ľhrung die st√§rkste √úbung im gesamten Teilnehmerfeld zeigten (9,450 Punkte), sicherten sie sich verdientermassen den Schweizer Meistertitel. Dank den beiden H√∂chstwerten konnten sie sich an den Einzelger√§ten gar die ¬ęnur¬Ľ f√ľnftbeste Darbietung leisten.

Unerwarteter Titelgewinn

F√ľr die beiden, die zuletzt 2019 gemeinsam einen Sie+Er Wettkampf bestritten hatten, kam der Titel √ľberraschend. Die Freude war aber daher umso gr√∂sser. ¬ęDer Titel bedeutet uns mega viel¬Ľ, sagt Katja Kellenberger. Und Xeno Oettli erg√§nzt: ¬ęIch kann es gar nicht richtig in Worte fassen. Ohne Ambitionen anzureisen und dann den Titel mit nach Hause nehmen zu k√∂nnen, ist grossartig.¬Ľ Kellenberger / Oettli waren an den Schaukelringen in den Wettkampf gestartet und haben schon dort gemerkt, ¬ędass wir einen guten Tag erwischt haben.¬Ľ Als danach auch noch die Boden√ľbungen gelungen war, fiel der Druck ab. ¬ęWir konnten die Einzelger√§te richtig geniessen. Da wir w√§hrend des Wettkampfs gar nicht so genau auf die Noten geachtet hatten, wussten wir gar nicht, dass wir um den Sieg turnen. Wir haben es einfach nur genossen¬Ľ, so Kellenberger.

Auf dem zweiten Rang mit 0,500 Punkten R√ľckstand klassierten sich die Z√ľrcherinnen Gabriela Ruckstuhl und Lynn Furter (beide Neue Sektion Winterthur). Bronze sicherten sich Sandra Luginb√ľhl und Nick Fischer (beide TV Wetzikon). Sie behielten hauchd√ľnn (0,050 Punkte) die Oberhand vor dem auf Rang vier klassierten Tessiner-Duo Giorgia Ferrari und Giorgia Corti (beide FSG St√† Chiasso).

Impressionen des Sie+Er-Wettkampfs

Nach Silber gibt‚Äôs nun Gold f√ľr St.Gallen

Im Mannschaftswettkampf Frauen K7 geht der Titelgewinn nach St.Gallen. Mit einem Gesamttotal von 147,850 Punkten setzen sich die St.Gallerinnen vor den Teams aus dem Kanton Jura (147,325 Punkte) und dem Kanton Z√ľrich (147,000) durch. Sie turnten sehr konstant und klassierten sich als einzige Equipe in allen vier Disziplinen unter den Top 4. Nach Silber im Vorjahr stehen die Ostschweizerinnen diesmal ganz zuoberst auf dem Treppchen und d√ľrfen sich √ľber die Goldmedaille freuen. Dagegen sind die Titelverteidigerinnen aus Luzern, Ob- und Nidwalden leer ausgegangen. Sie mussten sich mit Rang f√ľnf zufriedengeben.

In der Kategorie 6 waren die Innerschweizerinnen daf√ľr dann die st√§rkste Mannschaft. An drei von vier Ger√§ten zeigten sie die beste Darbietung und gewannen letztlich mit genau einem Z√§hler Vorsprung vor St.Gallen (149,725 Punkte) und dem Kanton Aargau (148,175).

Appenzell und Aargau holen Gold

Bereits am Samstag wurden die Medaillens√§tze in der Mannschafts Meisterschaft K5 Frauen und Damen vergeben. Bei den K5 Frauen schwang Appenzell mit einem Gesamttotal von 149,600 Punkten obenaus. Dahinter folgten die Vertreterinnen der Kantone Z√ľrich (148,750 Punkte) und Bern (148,100 Punkte).

Einen souver√§nen Sieg feierten die Aargauerinnen in der Kategorie Damen. Mit 1,100 Punkten Vorsprung setzten sie sich vor dem Kanton Z√ľrich (148,500 Punkte) und dem Kanton Solothurn (147,850 Punkte) durch. Die Aargauerinnen verteidigen damit ihren Titel aus dem Vorjahr. Auch Silber und Bronze gingen an dieselben Teams wie im letzten Jahr.

Impressionen Mannschafts-Meisterschaft Frauen K5 und Damen

Platin Partner

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

SCHLIESSEN