Christian Baumann setzt im letzten Selektionstest ein Ausrufezeichen

  • 12. Juni 2021

  • Vasilije Mustur

  • Stephan Boegli, EM Basel 2021

Der Schweizer Kunstturner Christian Baumann gewinnt den dritten und letzten Selektionswettkampf vor der Konkurrenz. Der Dominator der bisherigen Qualifikationswettk√§mpfe f√ľr die Olympischen Sommerspiele, Eddy Yusof, beendet den Wettkampf auf dem dritten Rang.

Im Kampf um die begehrten Olympia-Pl√§tze bei der Kunstturn-Nationalmannschaft geht es Schlag auf Schlag: Lediglich 48 Stunden nach dem 2. Selektionswettkampf mussten die Kunstturner am 3. und letzten internen Wettkampf erneut an den Ger√§ten H√∂chstleistungen abrufen. Dabei heisst der Sieger des dritten und letzten Selektionswettkampfes f√ľr die bevorstehenden Olympischen Sommerspiele in Tokio Christian Baumann.

Der Bronzemedaillen-Gewinner am Barren der Heim-Europameisterschaften in Basel zeigte eine ansprechende Leistung und wurde daf√ľr von den Kampfrichtern mit 82.350 Punkten belohnt. Hinter Baumann machte Noe Seifert mit einer starken Leistung auf sich aufmerksam und sicherte sich mit 81.400 Punkten den 2. Platz. Eddy Yusof, der Dominator der vergangenen internen Wettk√§mpfe, belegt mit 81.100 Punkte den dritten Rang. Der Z√ľrcher Kunstturner hatte zuvor den ersten und zweiten Selektionswettkampf f√ľr sich entschieden.

Brägger und Gischard mit ansprechender Leistung

Pablo Bräger und Team-Captain Benjamin Gischard erreichten derweil mit 80.850 bzw. 80.750 Punkten Rang 4 und 5. Insgesamt nahmen acht Kunstturner des Nationalkaders am internen Selektionswettkampf teil und turnten an allen sechs Geräten. Henji Mboyo konnte am letzten Selektionstest verletzungsbedingt nicht teilnehmen.

Die Schweizer Nationalmannschaft der Männer wird insgesamt vier Athleten und einen Ersatz-Athleten zu den Olympischen Spielen nach Japan entsenden.

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN