Auf zwei Rädern unterwegs

  • 31. Juli 2021

  • Alexandra Herzog

  • Swiss Image / Destination Davos-Klosters

  • auch erschienen im GYMlive 3/2021

Ob als Alternativtraining oder auf der Turnfahrt, Biken und Velofahren sind eine bei Turnvereinen beliebte Nebenaktivit√§t. Und dies nicht erst seit gestern. Bike-Touren mit der Gruppe sollten gut vorbereitet werden. Pascal Altermatt von den ¬ębikebuebe.ch¬Ľ gibt einen √úberblick, was bei der Planung und Durchf√ľhrung zu beachten ist.

Leistungsniveau der Teilnehmenden abklären

  1. Kondition
    Level 1: zwischen 20 und 40 km und
    500 bis 800 H√∂henmeter. Ideal f√ľr
    sportliche Einsteiger.

    Level 2: zwischen 30 und 50 km und
    800 bis 1200 Höhenmeter. Eine gute
    allgemeine Fitness ist unabdinglich.
     
  2. Fahrtechnik (Singletrail-Skala S0 bis S5)
    S0 beschreibt einen Weg, welcher keine besonderen Schwierigkeiten aufweist. Dies sind meistens fl√ľssige Wald- und Wiesenwege auf griffigen Naturb√∂den oder verfestigter Schotter.

    Auf einem mit S1 beschriebenen Weg muss man bereits kleinere Hindernisse wie flache Wurzeln und kleine Steine erwarten.

    Im Schwierigkeitsgrad 2 muss man mit grösseren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen sind zu erwarten. Oftmals kommen enge Kurven vor.

Gruppengrösse klären

Pro Guide sind maximal 8 Personen empfohlen.

Zeitbedarf festlegen

Soll es eine Tagestour, eine Halbtagestour oder gar ein mehrtägiger Ausflug mit Übernachtung werden?

Hierbei auch die Verpflegungsart kl√§ren (Rucksack, Restaurant, M√∂glichkeit, Trinkwasser aufzuf√ľllen).

Bike-Region wählen und die Route im Internet oder auf Karte planen

Will man eine Tour ohne Guide unternehmen, helfen diverse Online-Tools (z. B. www.schweizmobil.chwww.komoot.de)

Gewählte Bike-Tour rekognoszieren/abfahren

  • Alternativrouten und Varianten (Abk√ľrzungen, Ausstiege) √ľberlegen.
  • Wichtige Punkte f√ľr allf√§llige Notf√§lle abchecken:
    Handyempfang gewährleistet?
    Zufahrt mit Rettungsfahrzeug möglich?
  • M√∂glichkeit, E-Bike-Akkus unterwegs zu laden?

‚Äď Anzeige ‚Äď

Die richtige Tour finden

Es gibt nicht ¬ędie¬Ľ Tourenvorschl√§ge. Diese m√ľssen individuell auf das Zielpublikum abgestimmt werden. Am besten organisiert man die Tour mit einem zertifizierten ¬ęSwiss Cycling Guide¬Ľ. So braucht man sich weder um die Routenwahl noch um den Zeitplan zu k√ľmmern. W√§hrend der Tour braucht man so nur zu pedalieren und muss keine Angst vor einem technischen Defekt haben.

Weiter zu beachten

  • Weniger ist mehr: Die Teilnehmenden nicht √ľberfordern. Biken in einer Gruppe ist anders, als wenn man allein unterwegs ist. Viele Teilnehmende m√ľssen sich ans Gruppenfahren erst gew√∂hnen.
  • Die Wetterprognose studieren (Gewitter im Sommer).

Grundausr√ľstung f√ľr die Bike-Tour

  • Mountainbike in einwandfreiem Zustand mit Stollenbereifung
  • Helm und Handschuhe
  •  Der Witterung entsprechende Kleider
  • Trinkflasche
  • Verpflegung aus dem Rucksack
  • Reserveschlauch
  • Notfallapotheke

Bei E-Bikes zusätzlich:

  • Akku komplett geladen
  • Ladeger√§t f√ľr Akku, inklusive Kabel oder Ersatz-Akku (je nach L√§nge der Tour)

Co-Partner

Partner

SCHLIESSEN