Zwölf Schweizer Meistertitel vergeben

9. April 2019

Am 31. März 20119 massen sich in der Dreifachturnhalle Hellmatt von Möriken-Wildegg rund 50 Athletinnen und Athleten an den Schweizer Rhönrad-Meisterschaften. Die zwölf Titel verteilen sich auf elf verschiedene Turner/-innen.

Am Sonntagmorgen ging es für die Turnerinnen und Turner, welche sich für die Schweizer Meisterschaften qualifiziert hatten, früh los. Da bereits am Vortag ein Einturnen stattgefunden hatte, waren alle sehr ruhig und fokussiert. Das Publikum liess sich von den attraktiven Küren, die von den Turnerinnen und Turnern gezeigt wurden, mitreissen und belohnte jede Darbietung mit viel Applaus. Dank der guten Organisation, konnte jede Kür einzeln genossen werden:  Nie turnten zwei Qualifizierte gleichzeitig. Da es in allen drei Disziplinen (Gerade, Sprung und Spirale), mehrere Levels gibt, wurde an diesem Sonntag in zwölf Sparten um den Schweizer Meistertitel gekämpft. Folgende Turnerinnen und Turner konnten einen oder mehrere Titel nachhause holen:

  • Leonie Botta, STV Untersiggenthal/Turgi (Level 3 Gerade m. Musik / Level Elite o. M. weiblich)
  • Laurin Gerber, TV Thun-Strättligen (Level 1 Spirale / Level 2 Gerade)
  • Jasmin Hering, TV Liestal (Level Elite m. M. weiblich)
  • Luzian Hirzel/Sabine Krumm, STG Rondo-Hölstein (Level Elite Paarturnen)
  • Jana Lüthi, STV Untersiggenthal/Turgi(Level 3 Gerade o. M.)
  • Leandra Meier, Getu Waldstatt (Level 2 Sprung)
  • Noemi Meier, Getu Waldstatt (Level 1 Sprung)
  • Cheyenne Rechsteiner, TV Liestal (Level 3 Spirale)
  • Simon Rufener, SATUS Züri 12 (Level Elite m. M. männlich)
  • Timon Peter, SATUS Züri 12 (Level 1 Gerade)

Qualifikation für Team World Cup
Die Schweizer Meisterschaften war zudem der letzte Qualifikationswettkampf für den Team World Cup, der am 21. April 2019 in Akita (JAP), stattfindet. Die Schweiz wird sich an diesem Anlass mit den Nationen Deutschland, Holland und Japan messen. Fürs Schweizer Team werden diese vier Turnerinnen und Turner antreten: Leonie Botta, Cheyenne Rechsteiner, Matthias Reich (SATUS Züri 12), Simon Rufener.
Rangliste

Text: zvg/ahv
Foto: zvg

Main Partner

Co-Partner

Partner