UEG besucht EM-Austragungsort 2021

30. Januar 2019

Fünf Jahre nach den letzten Europameisterschaften in Bern, wird die Kunstturn-Elite im Frühjahr 2021 erneut in der Schweiz gastieren. Für einen ersten Augenschein besuchten die Verantwortlichen der UEG vergangene Woche den Austragungsort Basel.

Vertreter der Europäischen Union für Gymnastik (UEG), darunter die Präsidenten des Technischen Komitees Anca Grigoras (WAG) und Tom Thingvold (MAG), reisten vergangene Woche nach Basel, um sich mit den Organisatoren der Europameisterschaften Kunstturnen 2021 zu treffen. Basel hat im Sommer 2018 den Zuschlag für die Durchführung der Europameisterschaften erhalten. Die EM wird vom 21. bis 25. April 2021 in der Basler St-Jakobshalle stattfinden.

Ruedi Hediger, Geschäftsführer des Schweizerischen Turnerverbandes, stellte am Treffen in Basel den LOC-Geschäftsführer Peter Howald und den technischen Leiter Emanuel Senn vor, der zusammen mit Katrin Spalinger und Tomas Kastl von der St. Jakobshalle die Pläne und Ideen für den turnerischen Grossanlass durchgingen, ehe er den Vertretern der UEG den Veranstaltungsort, die vorgeschlagenen Trainingshallen, das Akkreditierungszentrum und die Medienzonen zeigte.

Der Veranstaltungsort für die Wettkämpfe 2021, die Basler St.Jakobshalle, mit einer Kapazität von über 6000 Sitzplätzen für die vorgeschlagene Kunstturnanlage, wurde erst kürzlich renoviert.

Text: UEG, adapt: td.
Foto: Die Delegation besucht die St.Jakobshalle in Basel. UEG

Main Partner

Co-Partner

Partner