Trampolin-Sextett vertritt Schweiz in Sotschi

17. März 2021

Vier Trampolin-Turnerinnen und zwei -Turner werden die Schweiz an den Junioren-Europameisterschaften in Sotschi Ende April vertreten. Die sechs Athletinnen und Athleten wurden mittels zweier Selektionswettkämpfe von Anfang Februar und März in Magglingen bestimmt.

Gleich zweimal konnten die Trampolin-Turnerinnen und -Turner in den vergangenen Wochen anlässlich von Selektionswettkämpfen für eine Qualifikation zur Junioren-EM von Ende April 2021 in Sotschi ihr Können unter Beweis stellen. Bei der ersten Qualifikation, welche am 6. Februar in Magglingen über die Bühne ging, erturnte sich Lavinia Bitterli (RLZ Liestal) mit einer Gesamtpunktzahl von 91.110 die höchste Note aller Turnerinnen. Über die höchste Note aller Teilnehmenden durfte sich am ersten von zwei Selektionswettkämpfen Noa Wyss, ebenfalls vom RLZ Liestal, freuen.
Einen Monat später, am 6. März 2021, erfolgte am selben Ort die zweite Qualifikation. Auch dieses Mal war es Noa Wyss, der die höchste Punktzahl aller Teilnehmenden erreichen konnte. Der RLZ-Liestal-Athlet punktete in seinen beiden Übungen mit einem Gesamttotal von 93.690 Punkten. Das beste Resultat aller Turnerinnen zeigte an der zweiten Selektion erneut Lavinia Bitterli mit 90.880.

Aufgrund der gezeigten Leistungen an den beiden Qualifikationswettkämpfen in Magglingen wurden von Sergio Lucas, Cheftrainer Trampolin beim STV, nun vier Juniorinnen und zwei Junioren für die Nachwuchs-Europameisterschaften (29. April bis 2. Mai 2021) selektioniert. So werden Lavinia Bitterli (RLZ Liestal), Lucie Moret (RLZ Vaud), Silvana Leuenberger (RLZ Liestal), Lia Pichler (RLZ Liestal), Noa Wyss (RLZ Liestal) und Noël Niederhauser (RLZ Liestal) die Schweiz an der Junioren-EM in der russischen Metropole vertreten und internationale Wettkampf-Erfahrung sammeln können.

Text: Thomas Ditzler

Co-Partner

Partner