Swiss Cup Zürich: Titelverteidiger, Weltmeister und eine USA-Premiere

25. September 2019

Der Swiss Cup Zürich wartet in diesem Jahr mit einem starken und attraktiven Teilnahmefeld auf. Neben den Titelverteidigern aus Deutschland werden mit Olympiasieger Oleg Wernjajew (UKR) und dem russischen Weltmeister Artur Dalaloyan zwei weitere Top-Stars der Kunstturnszene am 3. November 2019 im Hallenstadion Zürich dabei sein. Ein besonderer Höhepunkt wird die Teilnahme eines US-amerikanischen Kunstturn-Duos sein. Dies ist, seit der Anlass im Hallenstadion ausgetragen wird, eine Premiere.

Mit dem Team USA dürfen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer des diesjährigen Swiss Cup Zürich auf einen turnerischen Leckerbissen der Sonderklasse freuen. Erstmals seit der prestigeträchtige Paar-Wettkampf im Hallenstadion Zürich stattfindet, wird ein amerikanisches Kunstturn-Paar um die Swiss Cup Zürich-Trophäe mitturnen und dem internationalen Anlass die Ehre erweisen. Angesichts der gemeldeten Teams verspricht der Wettkampf vom Sonntag, 3. November 2019, ein turnerisches Spektakel zu werden. Die Vorjahressieger, das Team Deutschland, werden mit Titelverteidigerin Elisabeth Seitz antreten. Die Deutsche ist mit drei Siegen (2010, 2012 und 2018) zudem die erfolgreichste Teilnehmerin in der Geschichte des Swiss Cup Zürich.

Einer der zurzeit Besten
Ein gern gesehener Kunstturner im Hallenstadion ist auch der Ukrainer Oleg Wernjajew. Der Olympiasieger und zweifacher «Swiss Cup Zürich»-Gewinner könnte mit einem allfälligen weiteren Erfolg in diesem Jahr in Sachen Turniersiegen mit Seitz gleichziehen. Wernjajew wird wie im Vorjahr gemeinsam mit Diana Warinska den Wettkampf bestreiten. Mit Artur Dalaloyan wird ein weiterer Weltmeister dem Swiss Cup Zürich erstmals die Ehre erweisen. Der Russe gilt derzeit als einer der besten Kunstturner weltweit. An den Weltmeisterschaften 2018 in Doha gewann er sowohl Gold im Mehrkampf als auch am Boden. Zudem ist der 23-Jährige auch bereits vierfacher Europameister. Dalaloyan wird mit Alexandra Schtschekoldina das Team Russland bilden. Das Teilnahmefeld des Swiss Cup Zürich 2019 wird durch die Kunstturn-Teams aus Frankreich, Kanada, Korea und den Niederlanden komplimentiert. Für die Schweiz wird das Duo Giulia Steingruber/Oliver Hegi und Ilaria Käslin/Pablo Brägger versuchen an die Erfolge von 2017, als die Schweiz die Plätze 1 und 3 belegte, anzuknüpfen.

Neuer Wettkampfmodus

Der Swiss Cup Zürich, der hochkarätigste Sportanlass der Schweiz, findet am Sonntag, 3. November 2019 bereits zum 37. Mal statt. Auf diese Austragung hin wurde der Wettkampfmodus angepasst. Bereits nach der ersten Runde (bisher nach zwei) scheiden die beiden Duos mit den wenigsten Punkten aus. Nach dem zweiten Durchgang werden vier weitere Teams eliminiert. Ab den Halbfinals geht es im Cup-System weiter (1. gegen 4./2. gegen 3.). Alle starten bei null. Danach bestreiten die Verlierer-Paare den kleinen, die Sieger den grossen Final. – Spannung ist garantiert.

Weitere Informationen: www.swiss-cup.ch

Text: Thomas Ditzler
Foto: Archiv STV

Main Partner

Co-Partner

Partner