Sclabas und Ehammer für Nachwuchspreis nominiert

19. März 2019

Zum 38. Mal vergibt die Stiftung Schweizer Sporthilfe den Sporthilfe Nachwuchs-Preis. Mit Delia Sclabas (LAC Wohlen) und Simon Ehammer (TV Teufen) stehen in diesem Jahr auch zwei Mitglieder eines STV-Vereins unter den Nominierten. Die Online-Abstimmung für den Nachwuchspreis läuft bis am 2. April 2019.

Mit seinem dritten Rang an der Junioren-WM 2018 in Tampere sorgte Simon Ehammer für ein sportliches Ausrufezeichen im internationalen Scheinwerferlicht.  Der 19-jährige Zehnkämpfer aus dem appenzellischen Stein realisierte an der U20-WM zudem in acht von zehn Disziplinen auch noch persönliche Bestmarken. Nicht zuletzt dank dieser Leistung in Finnland gehört Ehammer, der im Hinblick auf die vergangene Saison vom Turnverein Herisau zum Turnverein Teufen gewechselt hat, zu den fünf nominierten Nachwuchsathleten um den Sporthilfe Nachwuchspreis 2018.

Sclabas -  zweimal Bronze in Tampere
Ehammer ist jedoch nicht der einzige Nominierte, der auch Mitglied in einem STV-Verein ist. Mit Delia Sclabas darf sich eine weitere Leichtathletik-Nachwuchshoffnung über eine Nomination freuen. Das LAC-Wohlen-Mitglied gehört zum Kreis der fünf Nachwuchsathletinnen, die für den diesjährigen Sporthilfe-Preis infrage kommen. Wie Ehammer trumphte auch die Bernerin an der Junioren-WM in Finnland gross auf. Die 800- und 1500-Meter-Spezialistin konnte im vergangenen Sommer in Tampere gleich zweimal Edelmetall in Empfang nehmen. Sowohl über die 1500-Meter-Distanz als auch über 800 Meter gewann die 18-Jährige jeweils Bronze.

Delia Sclabas gehört zu den fünf nominierten Athletinnen. Foto: Iris Hensel

Nachfolge von Ruckstuhl gesucht
Simon Ehammer und Delia Sclabas könnten mit einem möglichen Gewinn des Nachwuchspreises, der jeweils mit 12'000 Franken dotiert ist, die Serie der Leichtathletik-Sieger fortsetzen. Vor einem Jahr gingen die Preise in der Kategorie Nachwuchsathletin, respektive -athlet mit Géraldine Ruckstuhl (STV Altbüron) und Jason Joseph bereits an zwei Leichtathleten.

Online-Voting bis 2. April 2019 möglich
Der Sporthilfe Nachwuchs-Preis wird in diesem Jahr bereits zum 38. Mal vergeben. Die Stiftung zeichnet Athletinnen und Athleten aus, die 2018 grosse Erfolge verbuchen konnten. Bis am 2. April 2019 können Sportfans auf der Voting-Plattform ihre Stimme abgeben. Die Wahl entscheiden zu je 40 Prozent eine Fachjury und eine Auswahl an Schweizer Sportredaktionen. Das Online-Voting wird zu 20 Prozent in die Wahl einfliessen. Die Online-Abstimmung läuft vom 19. März bis am 2. April 2019.
Insgesamt sind 23 junge Athletinnen und Athleten auf Juniorenstufe in fünf verschiedenen Kategorien nominiert. Neben dem Nachwuchsathlet und der Nachwuchsathletin des Jahres 2018 (je 12'000 Franken Preisgeld), wird auch das Nachwuchsteam des Jahres (15'000 Franken), sowie der «Meilleur espoir romand 2018» und die «Meilleur espoir romand féminin 2018» (je 6'000 Franken) auserkoren.

Preisverleihung in Horgen und Lausanne
Die Nachwuchsathleten des Jahres werden am 5. April 2019 auf dem Landgut Bocken in Horgen geehrt. Den Preis «Meilleur espoir romand» verleiht die Sporthilfe anlässlich der Soirée Romande am 10. Mai 2019 in Lausanne.

Die Nominierten für den 38. Sporthilfe Nachwuchs-Preis:

Nachwuchsathletin

  • Simona Aebersold; Orientierungslauf
  • Naemi Brändle; Kanu-Slalom
  • Aline Danioth; Ski alpin
  • Leonie Küng; Tennis
  • Delia Sclabas; Leichtathletik

Nachwuchsathlet

  • Alexandre Balmer; Radsport
  • Semyel Bissig; Ski alpin
  • Simon Ehammer; Leichtathletik
  • Valerio Grond; Langlauf
  • Noé Roth; Ski Freestyle

Nachwuchsteam

  • Esmée Böbner und Sibelly Gilardi, Beachvolleyball
  • Célia Dupré, Emma Kovacs, Lisa Lötscher und Jana Nussbaumer; Rudern
  • Semyel Bissig, Aline Danioth, Marco Odermatt, Camille Rast; Ski alpin

Meilleur espoir romand féminin

  • Zoé Claessens; Radsport 
  • Angeline Favre; Fechten
  • Noémie Kolly; Ski alpin

Meilleur espoir romand masculin

  • Alexandre Balmer; Radsport
  • Maxime Flury; Triathlon
  • Roman Mityukov; Schwimmen


Video-Portrait von Delia Sclabas


Video-Portrait von Simon Ehammer

Alle Video-Portraits
Weitere Infos zum Sporthilfe Nachwuchs-Preis

Text: Thomas Ditzler/PD Sporthilfe
Fotos: Iris Hensel/Sporthilfe

Foto ganz oben: Der Appenzeller Simon Ehammer gewann an der U20-WM die Bronzemedaille im Zehnkampf. Foto: Iris Hensel

Main Partner

Co-Partner

Partner