Erster Hallentitel für Wigoltingen

11. Februar 2019

Die Männer des STV Wigoltingen gewinnen ein hart umkämpftes Finalspiel gegen Titelverteidiger Diepoldsau mit 3:2. Erstmals in der Vereinsgeschichte spielten sich am Sonntag, 10. Februar 2019 die STV-W-Männer zum Schweizer Hallen-Meister. Widnau holte Bronze.

Die Zuschauer kamen am zweiten Februar-Sonntag in den Genuss des Finalspiels zwischen Gastgeber Diepoldsau und Qualifikationssieger Wigoltingen. Die beiden Teams beendeten die Qualifikation auf den ersten beiden Rängen. Sie duellierten sich bereits im Endspiel des Final4-Turniers vor einem Jahr.

Während Wigoltingen sein Halbfinalspiel gegen Elgg-Ettenhausen nach einem Fehlstart souverän mit 3:1 gewonnen hatte, musste Diepoldsau im Derby gegen Widnau hart kämpfen, ehe der Finaleinzug feststand. 0:2 gerieten die Rheininsler ins Hintertreffen und mussten Mitte des zweiten Satzes auch noch den Ausfall von Angreifer Lukas Lässer verkraften. Diepoldsau setzt sich dann in einem spannenden Spiel mit 3:2 durch.

Wigoltinger können über den ersten Schweizer Meistertitel in der Halle jubeln.

Rebsamen mit Matchball
Im Final zwischen Wigoltingen und Diepoldsau entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Spektakuläre Abwehraktionen, saubere Zuspiele und krachende Auf- und Rückschläge wurden den Zuschauern in diesem unterhaltsamen Finalspiel geboten. Ueli Rebsamen verwandelte den vierten Matchball mit einem Ass und bescherte den Wigoltingern den ersten Hallentitel der Vereinsgeschichte. «Es ist speziell, dass wir jetzt auch in der Halle gewinnen konnten. Ich glaube, der gesamte Verein hat es verdient, dass wir diesen Titel holen konnten», freute sich Captain Luca Flückiger nach der Partie.

Im Bronzespiel standen sich Widnau und Elgg-Ettenhausen gegenüber. Dank dem 3:1-Sieg sicherte sich Widnau die Bronzemedaille.


PD/Swiss Faustball/fri.

Mehr Infos: www.swiss-faustball.ch.

Bild ganz oben: Marco Eymann und Ueli Rebsamen nach dem verwandelten Matchball-Ass.

Main Partner

Co-Partner

Partner