Dritter Titel für Wil, Monte Carasso bei den Damen

9. Juni 2015

Die Turnerinnen von Monte Carasso nahmen am Schweizer Volleyball-Turnier vom 6./7. Juni 2015 in Delsberg der FSG Courfaivre, Organisator-Verein der diesjährigen Ausgabe, den STV-Meistertitel ab. Bei den Männern konnte der STV Wil den Hattrick realisieren.

Lebendige Partien gab es bei den Herren …

1993 in dieser Form unter dem Namen «STV-Volleyballturnier der Kantonalmeister» ins Leben gerufen, wurde das Turnier des Schweizerischen Turnverbandes, letztes Jahr in «Schweizer Volleyball-Turnier» umbenannt.
Zum ersten Mal nach 2006 (Lausanne) fand es 2015 wieder in der Westschweiz statt. 29 Mannschaften aus 13 Kantonen mit 300 Spieler/-innen nahmen teil.

St. Galler zum Dritten
16 Teams kämpften am Samstag, 6. Juni 2015 in der Halle der «Blancherie» in Delsberg um den begehrten Sieg. Ein Viertel davon aus der Westschweiz, die normalerweise nur schwach vertreten ist. «Wir haben alle Vereine in der Romandie angeschrieben und sie zur Teilnahme ermutigt. Bei den Herren hat das gut funktioniert», erklärt OK-Präsidentin Sandra Henz. Nur die Freiburger-Mannschaft aus Charmey zog sich im letzten Moment, wegen zu vielen Verletzten zurück. Dies verlangte von Edith Kappeler, Gesamtwettkampfleiterin des Turniers, eine gewisse Flexibilität: «Ich musste die Spielpläne spontan überarbeiten.» Als Gewinner der Austragungen 2013 (Bischofszell) und 2014 (Dietlikon) konnten die St. Galler vom STV Wil, wie bereits 2010 in Winterthur, den Hattrick realisieren. Sie siegten vor den Appenzellern des TV Gonten und den Glarnern aus Näfels.

… wie auch bei den Damen Anfang Juni in Delsberg zu sehen.


Starke Tessinerinnen
Bei den Damen machten am Sonntag, 7. Juni 2015, 13 Teams aus zehn Kantonen den Sieg untereinander aus. Trotz einem sehr guten Start, gelang dem organisierenden Verein FSG Courfaivre die Titelverteidigung nicht. Die Turnerinnen mussten sich den Tessinerinnen von Monte Carasso geschlagen geben. «Zuhause vor eigenem Publikum zu spielen, erhöhte den Druck», meinte die Trainerin der Jurassierinnen Lucie Hürlimann während der Qualifikationsrunde.
Zum ersten Mal seit 2006 in Lausanne wurde das Turnier wieder in der Westschweiz ausgetragen. «Vor zwei Jahren, als wir ans Turnier in den Kanton Thurgau reisten, sagten wir uns, dass es schön wäre, wenn der Anlass bei uns stattfinden würde», erklärte Henz, die seit 2008 dabei ist. «Der Vorteil ist, dass wir den Wecker nicht so früh stellen mussten», betonten einige ihrer Kolleginnen. Die Appenzellerinnen der Volley TV Teufen komplettierten das Podest.

Text: Corinne Gabioud/ahv
Fotos: Thomas Merk

Main Partner

Co-Partner

Partner