Diepoldsau und Diepoldsau

22. Mai 2019

Die Männer NL A/B bestritten am Samstag, 18. Mai bereits ihre dritte Runde der Schweizer Feldmeisterschaften Faustball. Diepoldsau liegt momentan ungeschlagen auf Rang 1. In der ersten NL-A-Runde der Frauen vom 19. Mai 2019 kassierten die amtierenden Schweizer Meisterinnen aus Jona überraschend zwei Niederlagen. Auch hier liegt Diepoldsau, zusammen mit Neuendorf und Oberentfelden-Amsteg, an der Tabellenspitze.

So ausgeglichen war das Geschehen in der Nationalliga A der Herren schon lange nicht mehr. Hinter dem souveränen Leader Diepoldsau klassierten sich gleich sechs Teams innerhalb von nur gerade zwei Punkten. So präsentiert sich die Ausgangslage nach drei gespielten Runden in der Nationalliga A. Das verspricht eine spannende Fortsetzung der Saison zu werden. Diepoldsau gewinnt das Spitzenspiel gegen Widnau mit 3:2 und bleibt damit ungeschlagen auf Rang 1.
In der Nationalliga B Gruppe Ost kam es zum Spitzenspiel zwischen Elgg-Ettenhausen II und Wigoltingen II. Dieses Kräftemessen konnten die Elgger mit 3:1 für sich entscheiden und sind damit alleinige Tabellenführer. Oberwinterthur hat sich mit zwei Siegen auf Rang drei nach vorne gespielt, während am anderen Ende der Tabelle Beringen weiterhin auf den ersten Satzgewinn wartet. In der Holcim Nationalliga B Gruppe West ist Olten der unangefochtene Tabellenführer. Der NLA-Absteiger ist bislang noch ungeschlagen. Die ersten Verfolger sind Tecknau und Vordemwald.

Titelverteidiger mit zwei Niederlagen
Mit zwei Wochen Verspätung wurden am Sonntag, 19. Mai 2019 in Jona bei den Frauen die ersten NL-A-Partien dieser Feldsaison angepfiffen. Dabei gab es gleich eine grosse Überraschung: Titelverteidiger Jona hat nach dem ersten Spieltag bereits zwei Niederlagen auf dem Konto. Zum Vergleich: In den letzten drei Jahren hat Jona auf nationaler Ebene in der Meisterschaft nur ein einziges Match verloren. In der Feldsaison 2017 gegen Oberentfelden-Amsteg. Genau dieser Gegner wurde den Jonerinnen im ersten Spiel der Saison erneut zum Verhängnis. Mit zwei Punkten aus drei Partien stehen die Jonerinnen auf dem ungewohnten fünften Tabellenrang. An der Spitze stehen derweil die Teams aus Diepoldsau, Neuendorf und Oberentfelden-Amsteg. Sie alle sind noch ungeschlagen.
In der NL B präsentierten sich die Aufsteigerinnen aus Hochdorf in bester Spiellaune. Sie gewannen ihre drei Partien allesamt mit 2:0 und stehen damit nach dem ersten Spieltag an der Tabellenspitze. Auch Schlieren II und Neuendorf II starteten mit zwei Siegen und ohne Niederlage in die neue Spielzeit. Rebstein, Alpnach und Kirchberg dagegen warten weiterhin auf die ersten Punkte.
Text: PD Swiss Faustball/adapt.: ahv
Foto: Fabio Baranzini/Swiss Faustball

Mehr Infos: www.swissfaustball.ch

Main Partner

Co-Partner

Partner