Das Duo Moret/Pichler steht im JEM-Final

1. Mai 2021

Das Juniorinnen-Duo Lucie Moret/Lia Pichler schafft an den Europameisterschaften in Sotschi den Einzug in den Synchron-Final. Das zweite Schweizer Duo Lavinia Bitterli/Silvana Leuenberger springt auf Rang 16. Im Einzel-Halbfinal verpasst Lavinia Bitterli als Zehnte den Final nur knapp um einen Platz. Lucie Moret und Noa Wyss beenden den Halbfinal auf den Rängen 14 und 19.

Auch der zweite Wettkampf-Tag an der Trampolin-EM im russischen Sotschi gibt für das Schweizer Team Anlass zum Feiern. Das Juniorinnen-Duo Lucie Moret/Lia Pichler qualifiziert sich für den Synchron-Final. Mit 79,240 Punkten erreichen sie Rang 11 der Qualifikation. Da pro Nation nur ein Team im Final teilnehmen kann, werden Moret (Ecublens Actigym/RLZ Waadt) und Pichler (TV Liestal/RLZ Liestal) am Sonntag als achtes Team den Final bestreiten können. Das zweite Synchron-Team Lavinia Bitterli/Silvana Leuenberger (beide TV Liestal/RLZ Liestal) springt auf den guten 16. Rang.

Im Einzelfinal der Juniorinnen verpasst Lavinia Bitterli eine Überraschung nur um Haaresbreite. Mit einer starken Vorstellung und mit 49,915 Punkten platziert sich die Turnerin des TV Liestal auf Rang 10, nationenbereinigt auf Platz 9. Damit ist Bitterli erste Ersatzturnerin für den Final der besten Acht von morgen Sonntag. Auch der zweiten Schweizerin gelingt eine gute Übung im Halbfinal. Lucie Moret turnt sich mit 48,395 auf den 14. Rang. Bei den Junioren klassierte sich Noa Wyss (TV Grenchen/RLZ Liestal) auf dem 19. Rang. Eine bessere Rangierung vergab Wyss bei seinem Abschlusssprung, dem Doppelsalto rückwärts gehockt mit doppelter Schraube, bei dem er stürzte.

Rangliste

Text: Thomas Greutmann

Co-Partner

Partner