10 Medaillen für STV-Leichtathleten

18. Februar 2020

Am Wochenende vom15./16. Februar bestritten die Leichtathletinnen und Leichtathleten in St. Gallen die Aktiv-Hallen-Schweizermeisterschaften. Zahlreiche Leichtathletinnen und Leichtathleten von STV-Vereinen nahmen ebenfalls an den nationalen Titelkämpfen teil. Besonders erfolgreich waren Annik Kälin, Delia Sclabas und Cynthia Reinle. Sie konnten sich allesamt mit zwei Medaillen auszeichnen lassen.

Das Resultat für die STV-Vereine an der Leichtathletik-Hallen-SM in St.Gallen kann sich sehen lassen: 10 Medaillen konnten an den beiden Wettkampftagen vom 15. und 16. Februar 2020 errungen werden. Simon Ehammer (TV Teufen), Miryam Marzenauer (TV Teufen), Angelica Moser (Turnfabrik Frauenfeld), Annik Kälin (AJ TV Landquart) und Delia Sclabas (LAC Wohlen) liessen sich gar eine goldene Auszeichnung umhängen.

Zwei Goldmedaillen für den TV Teufen
In einem äusserst packenden Weitsprungfinale behielt Simon Ehammer die Nase vorn. Das Duell gegen den amtierenden U23-Rekordhalter Jarod Biya (CA Genève) war bereits im Vorfeld mit grosser Spannung erwartet worden. Am Samstag hiess der Gewinner aber Simon Ehammer, welcher mit 7.80 Meter seine persönliche Bestleistung auch gleich noch verbessern konnte und seine erste Goldmedaille an einer Aktiv-SM gewinnt. Seine Vereinskollegin, Miryam Marzenauer (TV Teufen), machte in dieser Hallensaison mit wuchtigen 15-Meter-Stössen auf sich aufmerksam, aufgrund dieser Resultate war sie im Vorfeld auch die klare Favoritin. Dank einer neuen persönlichen Bestleistung distanzierte Marzenauer ihre Konkurrenz um gute 30 Zentimeter. Für den TV Teufen hätte es sogar noch eine Medaille mehr geben können. Simon Ehammer musste sich jedoch im 60 Meter Hürden Vorlauf einen Fehlstart verbuchen lassen.

Mit persönlicher Bestleistung zu Gold: Simon Ehammer (Mitte).


Starkes Frauen Trio mit je zwei Medaillen
Wortwörtliche schnell unterwegs war in St.Gallen das Trio Annik Kälin, Delia Sclabas und Cynthia Reinle. Die drei jungen Athletinnen, allesamt Jahrgang 2000, gelten als grosse Nachwuchshoffnungen der Schweizer Leichtathletikszene. Die Siebenkämpferin Annik Kälin holte sich in ihren Paradedisziplinen Hürden und Weitsprung Gold, respektive Silber ab. Fast wären es zwei goldene Auszeichnungen gewesen, etwas dagegen hatte aber die Altmeisterin Irene Pusterla (VIGOR Ligornetto). Kälin büsste im Weitsprung nur 4 Zentimeter auf den Siegessprung der Altmeisterin ein. Für Delia Sclabas ging es über 1500 Meter und 800 Meter an den Start. Über 1500 Meter ist die Sache klar und Sclabas sicherte sich Gold. Im 800 Meter stehen mit Selina Büchel (KTV Büschwil) und Lore Hoffmann (ATHLE.ch) hochkarätige Gegnerinnen auf der Bahn. Auf den letzten Metern konnte Büchel noch letzte Reserven lancieren und den Titel nach Hause laufen, Sclabas holte sich Silber. Über die kurzen Sprintdistanzen gewann die Berner Oberländerin Cynthia Reinle zwei Medaillen, dank zwei persönlichen Bestleistungen im 60 Meter und 200 Meter konnte sich Reinle Bronze und Silber abholen.

 

STV-Medaillenspiegel in St.Gallen:

Gold: Simon Ehammer, TV Teufen, Weitsprung, 7.80m (PB); Miryam Marzenauer, TV Teufen, Kugel, 15.44m (PB); Angelica Moser, Turnfabrik Frauenfeld, Stab, 4.50m (SB); Annik Kälin, AJ TV Landquart, 60m Hürden, 8.34s; Delia Sclabas, LAC Wohlen, 1500m, 4:24.32min.

Silber: Annik Kälin, AJ TV Landquart, Weit, 6.29m (SB); Delia Sclabas, LAC Wohlen, 800m, 2:07.29min; Cynthia Reinle, TV Unterseen, 200m, 24.38s (PB).

Bronze: Cynthia Reinle, TV Unterseen, 60m, 7.43s (PB); Serena Raffi, TV Wohlen, Drei, 12.36m.

Rangliste: www.spitzen.sg

Text und Fotos: Philip Salathe


Foto ganz oben: Annik Kälin sprintet über 60 Meter Hürden zum Meistertitel.

Main Partner

Co-Partner

Partner