Schweizerischer Turnverband - STV

Richterwesen

Bewertung
Jede Vorführung wird von 6 Personen bewertet. Die Wettkampfleitung ist befugt, die Wertungsgerichte in Ausnahmefällen um zwei Wertungsrichter zu reduzieren.

Programmgestaltung (P-Note)

Um die Erfordernisse der P-Note zu erfüllen, muss eine Aerobic-Vorführung dynamisch und ausdrucksvoll sein. Sie demonstriert die Vielfalt der aerobictypischen Bewegungsmöglichkeiten und zeigt fliessende Übergänge und Verbindungen. Variationenreichtum, Kombinationen und Elemente in allen Ebenen. Alle Bewegungen sollen den Charakter  der Disziplin Aerobic repräsentieren.

  • Musik
  • Komposition
  • Vielseitigkeit
  • Originalität
  • Schwierigkeit

Technik (T-Note)

  • Bewegungsausführung
  • Harmonie/Sicherheit
  • Bewegungsweite
  • Engagement
  • Synchronität
  • Formationen

Ordnungsabzüge
Im Bereich der Ordnungsabzüge können den Turnenden Punktabzüge wegen Vergehen gegen das Reglement oder die Wettkampfvorschriften gemacht werden (z. B. Feldübertritte, Zeit unter-/überschritten usw.).

Endnote
Die T- und die P-Noten gehen von einer Höchstpunktzahl von je 5.00 aus.
Endnote: Die Notenwerte Programm (P) und Technik (T) werden addiert. Die Vorführnote wird auf zwei Stellen nach dem Komma berechnet. Allfällige Ordnungsabzüge werden von der Vorführnote abgezogen, was dann die Endnote ergibt.

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube