Schweizerischer Turnverband - STV

Kunstturnen: Starke Ukrainer – Schweiz auf Platz 3

17.11.18 00:41

Die Ukraine gewinnt den U16 Länderkampf Swiss Cup Juniors in Wallisellen. Die Osteuropäer zeigen am Freitag, 16. November einen starken Sechskampf. Hinter den Zweitplatzierten Italiener belegen die Schweizer Nachwuchsturner den dritten Schlussrang.

Das Swiss Cup Juniors Podest

Bester Einzelturner: Nazar Chepurnyi

Bester Schweizer: Marc Heidelberger

Beobachter: Diana Varinska und Oleg Verniaiev

Unter genauer Beobachtung des ukrainischen Olympiasiegers Oleg Verniaiev erturnten sich seine jungen Landsleute am Freitagabend, 16. November 2018 am U16 Länderkampf Swiss Cup Juniors den Sieg im Wettkampf zwischen der Schweiz, Belgien, Italien und der Ukraine. Mit ihren Leistungen vermochten die jungen Osteuropäer an diesem Abend wohl nicht nur die ukrainische Kunstturn-Koryphäe Verniaiev und seine Swiss Cup Zürich-Partnerin Diana Varinska zu begeistern. Die beiden ukrainischen Weltklasse-Turner verfolgten den Wettkampf ihrer jungen Landsleute in Wallisellen aus nächster Nähe und durften von dem Gezeigten der nachkommenden Generation wohl zufrieden gewesen sein. Insbesonders am Reck zeigten Nazar Chepurnyi, Ilia Kovtun und Co. mit ihren Flugelementen einen sehr beeindruckenden Wettkampf. Der Kampf um den Sieg am Länderkampf zeichnete sich schon bald als eigentlicher Zweikampf zwischen Italien und der Ukraine ab. Die Italiener führten bis zum dritten Geräte und konnten zwischenzeitlich auch vor dem Schlussgerät gar noch vom Sieg träumen. Während die Italiener am Reck jedoch den einen oder anderen Patzer einstecken mussten, turnten die Ukrainer ihrerseits an ihrem letzten Gerät, dem Boden, solide und sauber. Mit einer Endnote von 233,300 lagen sie am Wettkampfende über einen Punkt vor den Italienern (231,250).

Stürze am Pauschenpferd 
Trotz eines mehrheitlich starken Mehrkampfes blieben aber auch die Ukrainer nicht fehlerfrei. Wie die meisten Teams bekundete das Quintett vor allem am Pauschenpferd Mühe. Ähnlich erging es an diesem Gerät auch den Schweizern, die hinter der Ukraine und Italien mit 226,000 Punkten den dritten Schlussrang belegten. Nachdem das Team von Nachwuchs-Cheftrainer Domenico Rossi am Boden solide in den Wettkampf gestartet ist, musste die Equipe am Pauschenpferd gleich mehrere Stürze einstecken. Während Luca Bottarelli einmal stürtze, musste Mattia Piffaretti gleich zweimal vom Gerät. Ganz anders die Leistung der Schweizer am vierten Gerät, dem Sprung. Mit einer Note von 41,050 resultierte das beste Team-Resultat aller vier Nationen an diesem Gerät.
Sinnbildlich für den Schweizer Auftritt in Wallisellen war der abschliessende Einsatz am Reck. Neben Luca Bottarelli musste auch Marc Heidelberger das Gerät verlassen. Dies,  nachdem Kay Schlatter und Florian Langenegger jeweils eine sehr solide Übung gezeigt haben. Das Resultat eines inkonstanten Wettkampfes resultierte in einer deutlichen Punktedifferenz von mehr als fünf Zählern zwischen Italien und der Schweiz. Dementsprechend war auch die Stimmung bei Nachwuchstrainer Rossi nach dem Wettkampf: «Vier Geräte waren gut. Am Rest müssen wir noch sehr hart arbeiten.» Die grosse Punktedifferenz zu den Zweitplatzierten Italienern mache ihm zu denken. «Ich habe mir mindestens eine Endresultat um drei Punkte höher erhofft», sagt Rossi enttäuscht.

Ukrainischer Doppelsieg
Neben der Teamwertung entschieden die Ukrainer in Wallisellen auch die Einzelwertung für sich. Mit Nazar Chepurnyi (78,950) und Junioren-Europameister am Barren, Illia Kovtun (77,850), belegten gleich zwei Ukrainer die beiden vordersten Plätze. Auf Rang drei folgte der Italiener Lorenzo Casali  (77,700). Bester Schweizer Einzelturner wurde Marc Heidelberger als Siebter (74,300).

Text und Bilder: Thomas Ditzler

 Swiss Cup Juniors, Wallisellen (SUI) (130 kB)

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube

Top Events

Weitere Events
Eidgenössisches Turnfest

13.–23. Juni 2019, Aarau

 

16. Welt-Gymnaestrada

7.–13. Juli 2019, Dornbirn

 

Faustball WM der Männer

11. - 17. August 2019, Winterthur

 

SM Aerobic

26./27. Oktober 2019, Zuchwil

 

Swiss Cup Zürich

3. November 2019, Zürich

 

SMV Jugend

30. November - 1. Dezember 2019, Bellinzona