Schweizerischer Turnverband - STV

Kunstturnen: Käslin turnt in den Balkenfinal, Team auf Rang 11

02.08.18 22:41

Ilaria Käslin qualifiziert sich an den Europameisterschaften in Glasgow als Dritte für den Balkenfinal. In der Teamwertung erreicht die Schweiz den 11. Rang.

Rang 11 für das Schweizer Team

Gross war die Erleichterung bei Ilaria Käslin nach der Qualifikation vom 3. August 2018. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Giulia Steingruber war der 20-jährigen Tessinerin, wie bereits an der EM 2017 in Cluj-Napoca, die Leaderrolle im Team zugefallen. Und Käslin wurde dieser Rolle in Glasgow bisher mehr als gerecht, und zwar neben und auf dem Wettkampfplatz.  In der Vorbereitung profitierten die Neulinge im Elite-Team, Leonie Meier und Anina Wildi, von der Erfahrung Käslins an internationalen Titelkämpfen. Als das Gepäck der ganzen Delegation nicht in Glasgow angekommen war,  ging Käslin sogar auf Einkaufstour und besorgte für alle zehn Schweizer Turnerinnen die nötigen Kleider, um das Trainings- und Wettkampfprogramm absolvieren zu können. Nun sorgte die Turnerin des FSG Chiasso auch sportlich für den ersten Höhepunkt. Käslin qualifizierte sich mit einer schwierigen und sauberen Übung für den Balkenfinal. Sie turnte in Glasgow wie gewohnt sehr elegant. Der einzige kritische Moment, ein schlechter Griff bei der Kombination Flic-Flic-Spreizsalto, meisterte Käslin souverän. Die Erfahrung Käslin zeigte sich dann, als ein Abzug wegen Zeitüberschreitung drohte.  Sie passte spontan während der Übung ihre Choreografie an und konnte so mit 88 Sekunden gerade noch unter der vorgegebenen Maximalzeit von 90 Sekunden bleiben.  Mit 13.400 Punkten turnte Käslin am Balken auf den dritten Rang und sicherte sich verdient einen Platz im Final der besten Acht.
Die zweite Mehrkämpferin im Team, Leonie Meier, zeigte ebenfalls eine gute Leistung. Der Turnerin des TV Lenzburg war zu Beginn des Wettkampfes eine gewisse Nervosität anzumerken. Beim ersten Einsatz am Boden musste Meier dann auch einen Sturz beim Doppelsalto rückwärts gebückt in Kauf nehmen. Danach zeigte die 15-Jährige eine beeindruckende Leistung. Bei ihrem EM-Debut bei der Elite turnte Meier die anderen drei Geräte fehlerfrei durch und knackte mit 50.266 Punkten die 50-Punkte-Marke.

Stefanie Siegenthaler (Balken und Stufenbarren) Thea Brogli (Boden) und Anina Wildi (Sprung) lieferten wichtige Punkte für das Team, indem sie  ihre Übungen fehlerfrei durchturnten. Dies war vor allem von Bedeutung, da bei der Elite jeweils alle drei Noten pro Gerät in die Wertung kommen und es keine Streichnoten gibt. Insgesamt erturnten sich die fünf Schweizer Turnerinnen 149.663 Punkte und erreichten den elften Teamrang.

 

Text: Thomas Greutmann

 EM Kunstturnen F, Qualifikation, Glasgow (GBR) (162 kB)

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube

Top Events

Weitere Events
SM Vereinsturnen

8./9. September 2018, Burgdorf

 

SM Kunstturnen

22./23. September 2018, Frauenfeld

 

Swiss Cup Zürich

18. November 2018, Zürich

 

SM Aerobic

24./25. November 2018, Frauenfeld

 

SMV Jugend

1./2. Dezember 2018, Kreuzlingen

 

Eidgenössisches Turnfest

13.–23. Juni 2019, Aarau

 

16. Welt-Gymnaestrada

7.–13. Juli 2019, Dornbirn

 

Faustball WM der Männer

11. - 17. August 2019, Winterthur