Schweizerischer Turnverband - STV

ETF 2019: Den 365-Tage-Countdown gestartet

12.06.18 16:52

Ein Jahr bevor der Startschuss für das nächste Eidgenössische Turnfest fällt, haben die Organisatoren am Dienstag, 12. Juni 2018 die Medien in Aarau zu einer Medienkonferenz geladen. Anlässlich dieser Veranstaltung präsentierte das OK rund um Geschäftsführer Stefan Riner mitunter sämtliche Sport- und Festplätze für das Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau.

ETF-Geschäftsführer Stefan Riner:
«Die Vorfreude ist gross.»

Gesamtwettkampfleiter Thomas Jäger:
«Die Jugend hat einen grossen Stellenwert.»

STV-Geschäftsführer Ruedi Hediger:
«Das ETF ist ein Schaufenster für uns.»

«Die Vorfreude auf das ETF 2019 in Aarau ist extrem gross», sagte Stefan Riner, Geschäftsführer des ETF 2019 in seinen einleitenden Worten gegenüber den Medien. Genau in einem Jahr soll das 76. Eidgenössische Turnfest (ETF) in Aarau beginnen. Der Hauptort des Kantons Aargau wird dann bereits zum siebten Mal ETF-Gastgeber sein. Zugleich bedeutet das ETF 2019 die Rückkehr an die Geburtsstätte der schweizerischen Turnbewegung. Denn 1832 fand bereits das allererste «Eidgenössische» in Aarau statt. 187 Jahre nach der Gründung des damaligen ETV rechnen die Organisatoren im kommenden Sommer mit rund 70‘000 Turnerinnen und Turner, die ihren Wettkampf absolvieren werden.

Unter dem Motto «Aarau bewegt die Schweiz» wolle man einerseits die Bevölkerung emotional bewegen, «zugleich wollen wir mit dem ETF natürlich auch die Schweiz zum bewegen animieren», sagte Riner und ergänzt als dritten Punkt zum Motto, dass es das Ziel sei, möglichst viele Leute bewegen zu können, vom 13. bis 23. Juni 2019 nach Aarau zu reisen. Dementsprechend erwarten die Organisatoren zusätzlich zu den aktiven Athleten rund 150‘000 Besucherinnen und Besucher.

15 Prozent mehr Jugendliche
Gesamtwettkampfleiter Thomas Jäger präzisierte in seinem Votum, wie das genaue Wettkampfprogramm aussehen werde: «Nach Biel 2013 haben wir kleine Anpassungen gemacht. Vieles hat sich bewährt und bleibt gleich.» Einen grossen Stellenwert lege man bei der Jugend. «Unser Ziel ist es 15 Prozent mehr Jugendliche fürs ETF zu begeistern als vor sechs Jahren in Biel», sagte Jäger. Einen weiteren Höhepunkt seien zudem die Einzelwettkämpfe, die ebenfalls wie die Jugend am ersten Wochenende stattfinden werden. «Mit der Austragung der Einzelwettkämpfe im Gebiet Telliring ist es uns gelungen, Wettkämpfe dort durchzuführen, wo bereits vor 187 Jahren das allererste Turnfest der Schweiz stattgefunden hat», freut sich Jäger. Für das zweite Wochenende, bei dem der Schwerpunkt bei den Vereinswettkämpfen der Aktiven liegen wird, hob der Gesamtwettkampfleiter die sogenannten «Game Nights» hervor. Getreu dem Motto «Neben dem Festen kann man auch Sport treiben», stehen diverse Nacht-Spiel-Turniere im Wettkampfangebot.

Ein grosses Anliegen der Organisatoren war es, ein Turnfest mit einem einzigen Festplatz zu planen. Dieser werde sich im Schachen in Aarau befinden. Dezentrale Festbetriebe werde es nur während den Wettkampfzeiten geben, so Riner. Neben dem Hauptwettkampfplatz (Einzel- und Vereinswettkämpfe, Leichtathletik, Geräteturnen, Nationalturnen, …) werden die Wettkämpfe aber auch in Aarau-Rohr (Faustball, Fit&Fun), in Biberstein (Korbball), in Buchs (Leichtathletik), oder bei der Kunsteisbahn Region Aarau (Suhr), wo in erster Linie die Spitzensport-Wettbewerbe ausgetragen werden, stattfinden. Das Turnfest wird jedoch nicht nur der grösste Breitensportanlass werden. Mit den rund 15‘000 Schlafplätzen auf dem Campingplatz in Erlinsbach werde am ETF wohl auch der grösste Campingplatz der Schweiz entstehen.

«Cool und sexy sein»
Das Eidgenössische Turnfest wird in einem Jahr nicht nur die Region Aarau in seinen Bann reissen. Auch für den Schweizerischen Turnverband (STV) sei das ETF der wichtigste Anlass, sagte Ruedi Hediger, Geschäftsführer des STV: «Dank des ETF kann der STV zeigen, was wir Turnenden alles in unserem Programm haben.» Bei einem Eidgenössischen gehe es um weitaus mehr als nur das Sportliche. «Mit dem ETF können wir zeigen, dass Turnen nicht verstaubt ist, sondern auch cool und sexy sein kann», so Hediger weiter.

Als Farbtupfer der elektronischen Art dürfte die ETF-App bezeichnet werden, die an der Medienkonferenz lanciert wurde. In der Applikation für die Smartphones werden die Turnenden umfangreiche Informationen rund um das Turnfest finden, sei es zum Festprogramm, zur Anreise oder zur Übernachtung. Zugleich werden auch alle Resultate und Details zur Verfügung stehen. Unter der Funktion «mein Verein» können sogar Push-Nachrichten über die eigene Riege programmiert werden. Die ETF-Organisatoren sind zuversichtlich, dass die Turnerinnen und Turner in einem Jahr in Aarau die besten Bedingungen vorfinden werden, um ein erfolgreiches Turnfest absolvieren zu können.

Text: Thomas Ditzler
Fotos: Thomas Ditzler & Peter Friedli

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube

Top Events

Weitere Events
Eidgenössisches Turnfest

13.–23. Juni 2019, Aarau

 

16. Welt-Gymnaestrada

7.–13. Juli 2019, Dornbirn

 

Faustball WM der Männer

11. - 17. August 2019, Winterthur

 

SM Aerobic

26./27. Oktober 2019, Zuchwil

 

Swiss Cup Zürich

3. November 2019, Zürich

 

SMV Jugend

30. November - 1. Dezember 2019, Bellinzona