Schweizerischer Turnverband - STV

Faustball: Fünf EM-Starter stehen fest

22.05.18 15:55

Vom Freitag, 18. bis Montag, 21. Mai 2018 hat die Schweizer Männer-Faustball-Nationalmannschaft ihre EM-Kampagne mit einem Trainingslager in Magglingen lanciert.

Die Schweizer Faustball-Nationalspieler.

Drei Tage lang haben die Nationaltrainer Oliver Lang und Hanspeter Brigger mit der Schweizer Nationalmannschaft in Magglingen trainiert. Nach dem Kick-off vom Freitagabend standen von Samstag bis Montag intensive Trainingseinheiten auf dem Programm. «In diesen drei Trainingstagen wollte ich eine Stamm-Fünf im Hinblick auf die Europameisterschaft in Deutschland finden», so Oliver Lang und weiter: «Zudem war es mir wichtig, weitere Spieler an die Mannschaft heranführen. Damit sie einsatzbereit sind, wenn es zählt.»

Zwei verletzte Stammspieler
Obwohl der Zusammenzug in Magglingen das erste Training der Männer-Nationalmannschaft in dieser Saison war, konnten Lang und Brigger lediglich auf zwölf Spieler zurückgreifen. Dies weil vier Akteure verletzungsbedingt nicht dabei sein konnten. Es sind dies die drei Angreifer Dominik Rhyn (Neuendorf), Jerome Sepin (Walzenhausen), Lukas Lässer (Diepoldsau) sowie Kevin Kohler (Widnau). Vor allem die Ausfälle von Kohler (entzündeten Patellasehne) und Lässer, der seinen angeschlagenen Schlagarm auskurieren will und freiwillig auf die EM-Teilnahme verzichtet hat, wiegen schwer. Beide waren in den letzten Jahren Leistungsträger im Team. «Natürlich ist es schade, dass die beiden Stammspieler nicht dabei sein können», meint Lang und weiter: «Andererseits ist das eine Chance für andere Spieler, mehr Verantwortung zu übernehmen.»

Einer dieser Spieler dürfte Angreifer Raphael Schlattinger sein, der bei Calw in der Bundesliga spielt. In den letzten Jahren war er stets der Edeljoker im Angriff und dürfte nun eine Chance bekommen, sich einen Stammplatz zu ergattern. Auf welche Spieler Oliver Lang im Hinblick auf die EM in Deutschland Ende August setzen wird, verrät er aber noch nicht. Klar ist dagegen, wer die ersten fünf EM-Plätze ergattern konnte. Dies sind: Ueli Rebsamen (Wigoltingen), Malik Müller (Diepoldsau), Raphael Schlattinger (Calw), Nicolas Fehr (Elgg-Ettenhausen) und Mario Kohler (Widnau).

PD/Swiss Faustball/adapt: fri.

Mehr Infos: www.swiss-faustball.ch.

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube