Schweizerischer Turnverband - STV

Rhönrad: WM-Medaillen für die Schweiz

12.05.18 03:27

Seit Dienstag, 8. und noch bis am Samstag, 12. Mai 2018, geht es in der «Sport-Toto»-Halle von Magglingen um WM-Medaillen mit dem Turngerät Rhönrad. Es sind die insgesamt 13. Welt-Titelkämpfe. Nach Liestal (2001) und Baar (2009), die dritten in der Schweiz. Diese finden alle zwei Jahre statt. Cheyenne Rechsteiner und das CH-Team holen WM-Edelmetall.

Edwina Huber, Sabine Krumm, Cheyenne
Rechsteiner und Matthias Reich, das
Schweizer WM-Silber-Team im
Rhönradturnen.

Nachdem Cheyenne Rechsteiner die Mehrkampf-Qualifikation (Gerade/11,40; Spirale/11,50; Sprung/8,5) mit einem Total von 31,40 Punkten vor Kira Homeyer (GER, 31,15) gewann, waren die Schweizer Finalhoffnungen gross. Im Final kam Rechsteiner (11,05; 11,40; 7,85; Total 30,30) aber nicht mehr an ihren gelungenen Quali-Auftritt heran. Die Deutsche Homeyer zog an der Schweizerin vorbei und holte den WM-Mehrkampftitel. Für Silber reichte es Rechsteiner aber immer noch. Den zweiten Platz teilte sie sich mit Lilia Lessel (GER).

Silber auch für die Mannschaft
Für den Mannschaftsfinal (Gerade, Spirale, Sprung) vom Freitag, 11. Mai 2018 nominierte die CH-Delegationsleitung Edwina Huber (SATUS Züri 12), Sabine Krumm (STG Rondo Hölstein), Cheyenne Rechsteiner (SATUS Züri 12) und Matthias Reich (SATUS Züri 12). Aus Deutschland, Japan und Holland kamen die Nationen, die sich ebenfalls für den Final qualifiziert haben.

In der «Sport-Toto»-Halle von Magglingen, für diesen Anlass eine geniale Infrastruktur, entwickelte sich ein spannender Wettkampf mit diversen Rangierungswechseln. Aber: Es war fast wie im Fussball. Am Schluss hatten die Deutschen (54,25) die Nase vorne. Das CH-Quartett erturnte (müsste es eigentlich er-rollte heissen …?) sich gute 53,0 Punkte und holte damit WM-Silber. Die rot-weisse Truppe verwies Japan (50,25) auf den Bronzeplatz.

«Es lief alles wunderbar. Wir sind sehr glücklich über das WM-Silber. Den Deutschen kommen wir immer näher, wir entwickeln uns. Wenn wir den Sieg wollen, müssen wir stärker und noch perfekter turnen. Persönlich freue ich mich nun auf die kommenden Gerätefinals vom Samstag», so das Fazit von Matthias Reich, dem Turner in der Schweizer Frauschaft (s. Bild).

«Die Chancen bestehen …»
«Die WM ist gut gestartet, bis jetzt verlief alles genau nach Plan. Die Schweizer Athletinnen und Athleten präsentieren sich in guter Form. Wir freuen uns natürlich über das WM-Einzelsilber von Cheyenne Rechsteiner und jetzt auch noch über die Mannschafts-Silbermedaille. Ich hoffe, dass organisatorisch weiterhin alles klappt. Ob noch WM-Medaillen hinzukommen, die Chancen bestehen, das werden wir sehen», so ein absolut zufriedener René Hefti (WM-OK-Präsident, Rhönrad Swiss) zu den STV-Medien.

Text und Foto: Peter Friedli


Mehr Infos: www.wheel-gymnastics-wc-2018.com und/oder hier.
Resultate hier.
Noch dies: Auch im GYMlive 3/2018 ist Rhönrad ein Thema.

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube

Top Events

Weitere Events
SM Vereinsturnen

8./9. September 2018, Burgdorf

 

SM Kunstturnen

22./23. September 2018, Frauenfeld

 

Swiss Cup Zürich

18. November 2018, Zürich

 

SM Aerobic

24./25. November 2018, Frauenfeld

 

SMV Jugend

1./2. Dezember 2018, Kreuzlingen

 

Eidgenössisches Turnfest

13.–23. Juni 2019, Aarau

 

16. Welt-Gymnaestrada

7.–13. Juli 2019, Dornbirn