Schweizerischer Turnverband - STV

Faustball: Jona und Diepoldsau

22.01.18 13:11

Am Wochenende vom Samstag/Sonntag, 20./21. Januar 2018 fielen in der Faustball-Hallenmeisterschaft 2017/18 die letzten Final-Entscheidungen in der Nationalliga A und B der Männer. Bei den Frauen konnten am letzten Spieltag der NL-A-Qualifikation die Titelverteidigerinnen aus Jona den STV Oberentfelden-Amsteg abfangen. Der Quali-Sieg geht so an Jona.

Dank zwei Siegen, Quali-
Führung: TSV Jona.

Auch an der dritten und letzten Doppelrunde der Qualifikation verliess Diepoldsau das Spielfeld jedes Mal als Sieger. Damit holt sich das Team von Spielertrainer Lukas Lässer ungeschlagen den Qualifikationssieg. In den vier Partien des Wochenendes mussten die Rheininsler allerdings die ersten Sätze der laufenden Meisterschaft abgeben. Gegen Oberentfelden und Rickenbach-Wilen gabʼs je ein 3:1, gegen Elgg-Ettenhausen gar nur ein 3:2. Dennoch: Diepoldsau zeigte eine überlegene Qualifikation und steigt als Favorit in den Final-Event.

In der Nationalliga B spielten die Spitzenteams der Ost- und der West-Gruppe um die Teilnahme an der NLB-Finalrunde. Es sind die zwei bestklassierten Equipen der beiden Gruppen, die sich für den Kampf um den NLB-Meistertitel qualifizieren. Im Osten sicherte sich Elgg-Ettenhausen II als souveräner Gruppensieger den ersten Platz. Im Westen ging der erste Rang, trotz der ersten Niederlage in der laufenden Meisterschaft (0:3 gegen Olten), an Neuendorf.

Damit spielen Elgg-Ettenhausen II, Rickenbach-Wilen II, sowie Neuendorf und Vordemwald am kommenden Wochenende (Sa/So, 27./28. Januar 2018) um den NLB-Meistertitel.

Abgefangen …
Vor der letzten NL-A-Qualifikationsrunde grüssten die Frauen des STV Oberentfelden-Amsteg von der Tabellenspitze. Dies nachdem sie in der letzten Runde vor dem Jahreswechsel die Titelverteidigerinnen aus Jona mit 3:2 bezwingen konnten. Mit einem weiteren Sieg gegen Diepoldsau hätten sie am letzten Spieltag die Quali-Führung ins Trockene bringen können. Doch die aargau-urnische Spielgemeinschaft patzte. Sie musste sich dem Team von Nationaltrainer Anton Lässer mit 1:3 beugen.

In der NL B setzte Kreuzlingen den Siegeszug fort. Auch am letzten Spieltag gewannen die Ostschweizerinnen ihre beiden Partien mit 3:0-Sätzen. Sie sichern sich damit überlegen den ersten Rang.

PD/Swiss Faustball/fri.

Mehr Infos: www.swiss-faustball.ch.

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube

Top Events

Weitere Events
Swiss Cup Zürich

18. November 2018, Zürich

 

SM Aerobic

24./25. November 2018, Frauenfeld

 

SMV Jugend

1./2. Dezember 2018, Kreuzlingen

 

Eidgenössisches Turnfest

13.–23. Juni 2019, Aarau

 

16. Welt-Gymnaestrada

7.–13. Juli 2019, Dornbirn

 

Faustball WM der Männer

11. - 17. August 2019, Winterthur