Schweizerischer Turnverband - STV

Aerobic: Doppelsieg für Küssnacht a. Rigi und gelungenes Comeback von Probst/Anken

27.11.17 10:29

Die 15. Schweizer Meisterschaften Aerobic fanden 2017 erstmals in der Westschweiz statt. Emotionen und Spannung waren am 25./26. November 2016 in Villars-sur-Ollon allgegenwärtig. Ramona Probst und Michel Anken meisterten ihr Comeback mit Bravour und holten sich den Titel in der Kategorie Paare. Ausserdem überraschten die Jugend- und die Aktivriege des DTV Küssnacht am Rigi, indem sie sich beide in ihrer Kategorie zuoberst aufs Podest turnten. Bei den 3-er- bis 5-er-Teams konnte sich der STV Eien-Kleindöttingen klar gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Meisterlich: Der DTV Küssnacht am Rigi
sorgte für eine Überraschung.

Gelungenes Comeback: Ramona Probst
und Michel Anken.

Die 41 teilnehmenden Vereine fühlten sich in der Wärme des grosszügigen und modernen Sportzentrum vom Touristenort Villars-sur-Ollon wohl. Es herrschte eine tolle Atmosphäre, wie aus den Gesichtern der zahlreich erschienenen Zuschauer/-innen zu lesen war. Diese waren teilweise von weither angereist, um die Turnenden bei ihren ausdrucksstarken und explosiven Aerobic-Vorführungen zu unterstützen. Am Samstag standen die Qualifikationen in den Kategorien Paar, 3-er- bis 5-er-Teams und Jugend auf dem Programm, am Sonntagvormittag die der Kategorie Aktive. Der Sonntagnachmittag gehörte den Finals, in denen die 17 qualifizierten Gruppen nochmal alles gaben, um sich den Titel zu sichern.

Gänsehaut verursacht

Die Zuschauer/-innen waren bereits von der Vorrunde vom Samstagnachmittag beeindruckt. Die Jugend des STV Niederbuchsiten war angereist, um sich in ihrer Kategorie den siebten Titel in Folge zu sichern. In der Qualifikation zogen die Riegen des DTV Küssnacht am Rigi (2. 2016) und des DTV Weite (5. 2016), die beide die Note 9,63 erzielten, an den Solothurnerinnen vorbei. Der TV Eien-Kleindöttingen setzte sich in der Vorrunde (9,67 Punkte) gegenüber den anderen Gruppen der Dreier- bis Fünfer-Teams durch. Der Clou der Qualifikationsrunde war die brillante Rückkehr von Ramona Probst und Michel Anken, die für ihre perfekte Darbietung die verdiente Höchstnote 10,0 verzeichnen durften. «Da gibt es nichts zu sagen, ich habe Gänsehaut», vermeldete der Speaker nach ihrem Durchgang. Die Qualifikationen der Kategorie Team-Aerobic Aktive gingen am Sonntagvormittag über den Teppich. Diese entschied der TV Lenzburg knapp (9,88) vor dem DTV Küssnacht am Rigi (9,87) für sich.

Finals: Doppelsieg für DTV Küssnacht am Rigi
Der Startschuss für die Finals fiel am Sonntag um 13.15 Uhr mit der Kategorie Paare.  Ramona Probst/Michel Anken (DTV Laupersdorf/STV Niederbuchsiten) führten ihre Übung erneut mit hoher Präzision aus (9,992 Punkte). Beim Betreten der obersten Podeststufe platzte Probst fast vor Freude, während Anken die Tränen nicht zurückhalten konnte. Nadia Schild/Fabienne Weber (TV Lenzburg) klassierten sich auf dem zweiten (9,858) und Tamara Jaeggli/Nadine Treier (TV Eien-Kleindöttingen I) mit 9,622 Punkten auf dem dritten Platz.
In der Kategorie 3-er- bis 5-er-Teams wurde ein neuer Meister erkoren, da die bisherigen Titelträgerinnen vom TV Unterkulm, nicht mehr antraten. Die vier Turnerinnen des TV Eien-Kleindöttingen holten, wie am Vortag mit einem grossen Vorsprung (9,803), den Sieg vor dem TV Weiningen (9,422) und dem BTV Luzern (9,228). Somit konnte der Aargauer Verein zwei Medaillen mit nach Hause nehmen.
Ein weiterer SM-Höhepunkt: Der DTV Küssnacht am Rigi holte sich den Titel in der Kategorie Jugend (9,850 Punkte) und sorgte für eine Überraschung. Die Schwyzerinnen (9,875) liessen den Qualisieger TV Lenzburg (9,842/3. 2016) und den DTV Laupersdorf (9,783/Schweizer Meister 2016) hinter sich und gewannen so auch den Titel bei den Aktiven. Dieser unerwartete Sieg war ein regelrechter Exploit, hatte Küssnacht doch die SM 2016 noch auf dem sechsten Platz beendet. Nach der Rangverkündigung meinten die beiden Hauptleiterinnen, Martina Schuler und Patricia Pellaton: «Wir hatten eine gute Saison, aber wir hätten nie mit einem Sieg an der SM gerechnet. Das ist eine riesige Überraschung!». Bei der Jugend wurde der TV Niederbuchsiten, nach sieben Siegen in Folge, vom DTV Küssnacht a. Rigi, entthront. Die Solothurner mussten sich mit dem zweiten Platz (9,767) zufrieden geben.

Text: Marylène Walther/ahv
Fotos: Loïc Privet

 SM Aerobic, Villars-sur-Ollon (354 kB)

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube