Schweizerischer Turnverband - STV

Rhythmische Gymnastik: Standortbestimmung für die Schweizer Juniorinnen

13.04.17 15:26

Am 11./12. April 2017 fand in Pesaro (ITA) das 9. Internationale Turnier «Città di Pesaro» Rhythmische Gymnastik statt. Juniorinnen-Gruppen und Seniorinnen Einzel statt. Die Schweizer Gruppe klassierte sich im Feld von 22 Nationen, von denen die meisten auch an der EM in Budapest vertreten sein werden, auf dem 15. Rang im Mehrkampf.

Die Schweizer Gruppe in Pesaro bestand aus Salomé Bondallaz, Fabienne Lüthy, Naima Marioni, Fiona Weber und Marija Zeller. Trotz ihrem täglichen Fortschritt und guter Vorbereitung verzeichneten die Gymnastinnen im ersten Durchgang mit zehn Keulen zwei Fehler. Diese brachten ihnen grosse Abzüge ein, die eine gute Note verunmöglichten (12,650 Punkte). Aber im zweiten Durchgang am nächsten Tag präsentierten die Schweizerinnen eine fehlerfreie Übung, die mit 14,300 Punkten und dem neunten Platz belohnt wurde. Wegen dem missglückten ersten Durchgang reichte es im Mehrkampf nur für Rang 15. «Aber unsere Juniorinnen konnten sich fangen und leisteten gute Arbeit. Das stimmt zuversichtlich für die letzten Vorbereitungen auf die Europameisterschaften. Die Konkurrenz sei stark, alle Nationen haben gute Gymnastinnen dabei und wir konnten sehen, dass der kleinste Fehler die Rangliste von einer Sekunde auf die andere auf den Kopf stellen kann. Also müssen wir zwei perfekte Übungen zeigen, um die Hoffnung auf einen Platz unter den besten Europas zu wahren. Aber wir werden mit diesem Ziel vor Augen weiter arbeiten und glauben an das Potential unserer Turnerinnen», erklärt die Schweizer JEM-Trainerin Camille Souloumiac.

Gute Standortbestimmung
Fünf Wochen vor den Europameisterschaften in Budapest (HUN) war dies ein wichtiger Wettkampf und eine erste Standortbestimmung in der Vorbereitung für die Juniorinnen-Gruppen. Somit war ein Grossteil der Nationen, die auch an der EM Ende Mai starten, in Pesaro vertreten. 19, der 22 Teams werden auch in Budapest dabei sein. «Dies gab der Schweizer Gruppe die Möglichkeit, sich mit den besten zu messen. Weiter war es interessant, China, Japan und Kanada an diesem Turnier turnen zu sehen. In den asiatischen Gruppen gibt es Gymnastinnen mit viel Potential, was vermuten lässt, dass in einigen Jahren mit starken Seniorinnen-Teams zu rechnen ist», so Souloumiac.

Der nächste Termin und der letzte Test vor dem Abflug nach Budapest ist der Sofia-Cup (BUL) vom 2./3. Mai 2017.

Text: PD STV
Foto: Marcel Zeller

 Internationales Turnier, RG, Juniorinnen Gruppen, Pesaro (ITA) (99 kB)

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube