Schweizerischer Turnverband - STV

Kunstturnen: Steingruber zum Vierten

30.08.14 22:29

An den Schweizer Meisterschaften Kunstturnen vom Samstag und Sonntag, 30./31. August 2014 in Widen holte sich Giulia Steingruber wie erwartet ihren vierten Schweizer Meistertitel im Mehrkampf. Bei den Männern gewann Eddy Yusof den Einzeltitel, Oliver Hegi wurde Sechster. In der Amateurklasse dominierten Yasmin Trachsel und Silvan Honauer.

Das Mehrkampfsieger-Paar
Yusof und Steingruber

Die diesjährigen Schweizer Meisterschaften sorgten für Überraschungen und verliefen leistungsmässig für viele nicht wie erwartet – ausser dem erneuten Sieg von Giulia Steingruber (TZ Fürstenland/TV Gossau). Doch auch Steingruber war mit ihrem Einsatz heute nicht zufrieden. Nach dem ersten, ausgezeichneten Durchgang am Sprung harzte es. Der Kampf am Stufenbarren (zweites Gerät) und anschliessend der Sturz am Balken, nach dem gestreckten Rückwärtssalto, brachte Unruhe ins Spiel. «Der Sturz am Balken brachte mich aus dem Rhythmus und nach der Bodenübung war ich ziemlich am Anschlag», sagte die junge Steingruber schmunzelnd.
Mit fast vier Punkten Unterschied zu Steingruber überraschte dafür die Tessinerin Caterina Barloggio (Sementina) des erweiterten Nationalkaders mit Rang 2. Sie turnte ruhige und solide Übungen. Novizin Stefanie Siegenthaler (TV Hinwil) stellte mit Rang 3 gar Ilaria Käslin (Rang 4, SFG Chiasso) in den Schatten.

Der gesetzte Favorit bei den Männern, Oliver Hegi (TV Lenzburg), der den ersten von zwei Qualifikationsschritten für die Weltmeisterschaften für sich entschied, kam nach dem Sturz am Pferd nicht mehr in die Gänge. Dafür überraschte Eddy Yusof (TV Bülach). Mit 85,850 Punkten erreichte er heute als Einziger den für die WM-Qualifikation vorgegebenen Wert von 85,000 Punkten. «Ich bin überrascht», meinte er, «denn in der ersten Quali misslang mir jedes Gerät. Desto mehr bin ich über meinen Erfolg von heute erfreut», meinte der frischgebackene Schweizer Meister und KV-Abgänger, der am kommenden Montag  ins Verbandszentrum in Magglingen wechselt. Silber ging an Taha Serhani (TV Hegi) und Kevin Rossi (BTV Luzern) gewann die Bronzemedaille.

Gescheiterte WM-Hauptprobe bei der Elite

So wie bei den Damen als auch bei den Männern glückte der erste SM-Tag nicht. Zu viele Patzer und Stürze wurden auf den Notenblättern, die für die WM-Qualifiaktion zählen, verzeichnet. Lag es daran, dass die für die WM vorgesehenen, teils neuen Übungen oder Elemente noch nicht sattelfest sind? Ist es der Druck der auf allen potenziellen WM-Kandidaten und -Kandidatinnen lastet oder war es einfach kein guter Tag? «Es ist gut, dass heute nicht die Weltmeisterschaften waren», meinte Cheftrainer Bernhard Fluck zum Schluss.

Neuer Medaillenspiegel bei den Amateuren

Da die Titelverteidigerin und ehemalige Nationalkader-Turnerin Jennifer Senn ihre Turnkarriere 2013 beendete, wurden die Karten neu gemischt. Von den 25 Turnerinnen siegte verdient die letztjährige Zweite Yasmin Trachsel (BTV Bern). Nathan Bösiger (Gym Serrières) konnte mit Rang 3 seinen Titel von 2013 nicht verteidigen. Er überlässt die Goldmedaille Silvan Honauer vom STV Ballwil.

SM-Sonntag
Weiter geht es am Sonntag, 31. August 2014 mit den Gerätefinals. Hallenöffnung ist um 9.30 Uhr, 11.10 Uhr startet der erste und um 13.50 Uhr der zweite Teil der Gerätefinals der Turner/-innen.

Text: Chantal Weinmann
Foto: Jasmin Schneebeli

 SM Kunstturnen, M+F, Widen (1.3 MB)

Icon RanglistenIcon ShopIcon RSS FeedIcon FacebookIcon YouTube

Top Events

Weitere Events
Gymotion

24. Februar 2018, Zürich

 

WM Rhönrad

6. - 13. Mai 2018, Magglingen

 

SM Vereinsturnen

8./9. September 2018

 

Swiss Cup Zürich

18. November 2018, Zürich

 

Eidgenössisches Turnfest

13.-23. Juni 2019, Aarau

 

STV-Gymnaestrada

7. - 13. Juli 2019, Dornbirn